Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Unterwegs im B├╝nztal
Unterwegs im B├╝nztal

Windig, warme Runde

Es war irgendwie schwierig, die Lufttemperatur abzusch├Ątzen. Wohl zeigte das Thermometer eine tiefe, zweistellige Zahl an, doch der Wind im Quartier schien k├╝hl zu sein. Sonnenschein war nicht zu erwarten, sogar ein paar Tropfen Regen fielen. Was tun?

Aus dem Quartier hinaus rollte ich in die Richtung mit dem hellsten Himmel. So gelangte ich wieder ins Reusstal. Der Wind als Gegenwind k├╝hlte zwar, es war aber zum Aushalten. In der Ferne leuchteten die Alpen, aber ├╝ber dem Kopf hing die graue Wolkendecke. 

Ich rollte ohne Plan, irgendwie phantasielos, mit wenig Motivation, das Reusstal hinauf.

Storch im Reusstal

Storch im Reusstal

Da kam mir dieser Storch gerade recht. Kurze Pause, fotografieren. Irgendwo im Reusstal soll es eine Storchenkolonie geben, da bleiben dann die Tiere jeweils im Winter bei uns. Er pickte irgendwelche Viecher aus der Wiese zusammen. Kaum einmal gefror diesen Winter diese Wiese. Ich denke nicht, dass die Tiere l├Ąngere Zeit auf ihre Leckerbissen verzichten mussten. Diesen Winter sollen wir ja seit der Aufzeichnung der Wetterdaten den w├Ąrmsten Winter gehabt haben. 

W├Ąhrend ich so dahin sinniere, bekomme ich langsam den „Kragen voll“ von diesem ewigen Gegenwind. 

Unterwegs im Reusstal

Unterwegs im Reusstal

In Birri gebe ich es auf. Verlasse das Reusstal ├╝ber einen H├╝gel hinauf nach Muri und gelange so ins B├╝nztal. Am Bahnhof in Muri genehmige ich mir eine kleine St├Ąrkung, beginne aber bald zu fr├Âsteln. Die W├Ąrme der arbeitenden Beine fehlt.

Ich mache mich auf den Heimweg. Das B├╝nztal hinunter. 

Unterwegs im B├╝nztal

Unterwegs im B├╝nztal

Gleiche Stimmung, gleicher Himmel, gleicher Wind. Zwar nicht mehr ganz von vorne, aber immerhin von der Seite. Teils auch recht heftig. 

In Wohlen schaffe ich es gerade noch, durch die Stadt zu fahren, bevor der Fasnachtsumzug beginnt. Jedenfalls schlendern Herscharen von Eltern mit Kindern und Jugendliche kreuz und quer ├╝ber die Strassen in Richtung Zentrum. 

├╝ber das Birrfeld

├╝ber das Birrfeld

Auch die letzten Kilometer weiterhin die selbe Stimmung, die gleiche Beleuchtung, der gleiche Wind. 

Das war eine Fahrt f├╝r die Statistik. Es war auch kein Hungerast, der sich bei mir manchmal auf diese Art und Weise zeigt. Es war vielleicht einfach der „Verleider“, von einem Winter, der nicht wirklich stattgefunden hat. Gef├╝hlt meist zu warm, ausser w├Ąhrend der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr. Oft trocken, oder dann derart heftige Regenf├Ąlle und St├╝rme, dass Radfahren draussen kaum Freude bereiten konnte. Ein Winter mit nur einem einzigen Bildchen einer halbwegs verschneiten Wiese (Staffelegg-Passh├Âhe).  

Frust? Schon m├Âglich, sogar die Wattmessung an meinem Rad bemerkte meine miese, phantasielose Stimmung und Fahrweise. Sie beurteilte meinen Leistungszustand konstant mit „Minus“ w├Ąhrend den ganzen drei Stunden Fahrzeit. Sogar nach dem Zwischenhalt in Muri, stieg dieser Leistungszustand nicht an. Das d├╝rfte seit der Montage der Wattmessung im letzten Sommer ein Novum sein.

Und doch erreichte ich bis am Schluss eine Durchschnittsgeschwindigkeit mir der ich eigentlich zufrieden sein.

Windig, warme Runde

Brugg-Windisch-Hausen-Birrfeld-Birrhard-Mellingen-T├Ągerig-Nesselbach-Niederwil- Fischbach-G├Âslikon -Bremgarten-Hermetschwil-Besenb├╝ren-Rottenschwil-Birri-Muri-Boswil-B├╝nzen-Waltenschwil-Wohlen-Hendschiken-Othmarsingen-M├Ągenwil-Birrhard-Hausen-Windisch-Brugg

Weblog am 23.02.

JahrTitel
2020Windig, warme Runde
2019Zur Aarem├╝ndung
2017Ruhetag - im Fr├╝hling
2016Fr├╝hlingshaftes Andalusien
2015Nicht nur Morgenr├Âte und Mondschein
2013Konditionstest
2012Alle Jahre wieder
2011Sehr kalter Morgen
2010Geocaching-Apps f├╝r Android
2009Orient, Tag 2
2008Hallwilersee - Baldeggersee - Sempachersee
2007Nicht nur Radfahrer
2005no limit
2004Zur├╝ck in den Winterschlaf?


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

70.1KM

558 HM
3:02 H

Nachmittags
stark_bewoelkt

Grad

stark_bewoelkt

11 Grad

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

´╗┐
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden