Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

El Argamson
El Argamson

Muschelhaus und Agua Amarga

Diese Woche fahre ich ja mit einer etwas langsameren Gruppe. Damit wir uns dann doch ungefĂ€hr zur gleichen Zeit wie die schnelleren Gruppen zum Mittagshalt einfinden, legen wir auch weniger Kilometer und Höhenmeter zurĂŒck. So fuhren wir deshalb heute ziemlich direkt zum Muschelhaus. Alles dem Meer entlang, ĂŒber das CarboneraspĂ€sschen.

CarboneraspÀsschen

CarboneraspÀsschen

Heute hatten wir kaum Wind. Das Meer lag vollstĂ€ndig ruhig da. Allerdings wirkt auch die Luft etwas bleiern, die Sonne scheint nicht so stark wie sonst ĂŒblich. Erst spĂ€ter, nach der Vorbeifahrt an diesem markanten GebĂ€ude, mitten in einem Tal von SandhĂŒgeln und OlivenbĂ€umen, fĂ€llt mir auch auf, wie schwĂŒl-warm es ist. 

Muschelhaus

nach dem Muschelhaus

Leicht ansteigend geht es zwischen OlivenbĂ€umen hindurch. GegenĂŒber den meisten anderen Tagen fehlt heute jegliche Luftzirkulation. Die etwas bleierne Bewölkung verhindert vielleicht, dass die Thermik, der Temperaturausgleich zwischen Meer und Land, in Gang kommt. Wenigstens gefĂŒhlt, ist die Luftfeuchtigkeit ebenfalls sehr hoch. 

Nach dem Erreichen der kleinen Passhöhe, verschafft uns die Abfahrt ins nĂ€chste Tal hinunter etwas Wind. 

Gafares

Gafares

Allerdings nicht fĂŒr lange Zeit, denn bereits nach der nĂ€chsten Kurve geht es schon wieder steil in die Höhe. Die Fahrt geht weiter zwischen TreibhĂ€usern und Anpflanzungen von MandelbĂ€umen hindurch, bevor die nĂ€chste Abfahrt folgt.

El Argamson

El Argamson

Es folgen weitere Rampen, ein paar wenige 100 Meter auf der Schnellstrasse, bevor wir es dann doch fĂŒr lĂ€ngere Zeit ans Meer hinunter zum Mittagessen sausen lassen können. 

Diese Woche, die Karwoche, benĂŒtzen viele Spanier fĂŒr ein paar Ferientage. Es hat deshalb auch etwas mehr Verkehr auf den Strassen, auch in den Restaurants speisen jetzt ein paar Spanier mehr als ĂŒblich. Die ersten sonnenhungrigen Touristen wagen sich sogar bereits in Bikini und Badehose am Meer herumzutummeln. 

Agua Amarga

Agua Amarga

Das Meerwasser soll dem Vernehmen nach erst eine Temperatur von vielleicht 16 oder 17 Grad haben. Das scheint selbst den BadegĂ€sten hier noch zu kĂŒhl zu sein. 

Die Runde nach Agua Amarga schliesst auch meist die Besichtigung des Playa de los Muertos mit ein. 

Playa de los Muertos

Playa de los Muertos

Auch hier ein Ă€hnliches Bild mit ĂŒberfĂŒlltem Parkplatz, Bade-Touristen am Meer, doch ins Wasser hat sich dann doch wohl keiner getraut. 

Wir schliessen unsere Runde mit der Fahrt entlang der KĂŒste nach Norden ab. Zum CarboneraspĂ€sschen kĂ€mpfen wir uns heute ohne kĂŒhlenden Wind hinauf. DafĂŒr gibt es dann in der “Heladeria” von Mojacar ein kĂŒhlendes GlacĂ©.

Muschelhaus und Agua Amarga

Mojacar-Mojacar Playa-CarboneraspÀsschen-Carboneras-Muschelhaus-El Argamson-Agua Amarga-Playa de los Muertos-Carboneras-CarboneraspÀsschen-Mojacar Playa-Mojacar

Relive ‘Muschelhaus und Agua Amarga’


Weblog am 15.04.

JahrTitel
2021Aaretal hinauf, hinten herum zurĂŒck
2020Aaretal - alter Bernerweg
2019Muschelhaus und Agua Amarga
2018Flache Runde
2017Besuch bei Einsiedlern und dem Christo
2016Es war nicht unser GlĂŒckstag, oder vielleicht doch?
2015Schneller Arbeitsweg und interessanter Heimweg
2014Bise und Föhn zur gleichen Zeit?
2013Mit dem Zug ins Puschlav
2011Nicht nur Schafe
2009Noch schnell ĂŒber den Bözberg
2008Zur Abwechslung ...
2007Sonntag geniessen
2007PendlerglĂŒck
2006zu hoch gepokert
2006Schöne Ostern
2004Mit dem nahenden FrĂŒhling


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

85.3KM

1403 HM
4:15 H

Nachmittags
dunstig

Grad

dunstig

23 Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden