Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Blust am Strassenradn
Blust am Strassenradn

Flache Runde

| 4 Kommentare

Da meint man, SĂĽdspanien, das Gelände am Meer, könnte flach sein. Dabei habe ich in den letzten drei Wochen in Andalusien während gut 1600 Kilometern ĂĽber 22’000 Höhenmeter erkurbelt. Versucht man dieses Verhältnis auf unsere Verhältnisse hier am Fusse des Juras anzuwenden, muss man schon ganz schön die HĂĽgel zusammensuchen. Klar, möglich ist auch das, nur in Andalusien, da passiert das von alleine, da muss man schon eher die flachen Strecken heraussuchen. 

FrĂĽhlingsgrĂĽne im Auenwald

FrĂĽhlingsgrĂĽne im Auenwald

So kam ich heute zu einer ziemlich flachen Runde. Ich genoss die zart grĂĽnen Auenwälder, ich genoss aber auch die Ruhe um mich herum ohne den Wind, den wir in der letzten Woche ziemlich heftig zu spĂĽren bekamen. Ich genoss aber auch das „Alleinsein“, meinen eigenen Gedanken nachhängen können, mein eigenes Tempo fahren zu können, hinauf und hinunter, ohne immer wieder nach hinten schauen zu mĂĽssen, dass ich ja keinen Gast nach Abzweigungen verlieren wĂĽrde.

Ich fuhr das Bünztal hinauf, vieles auf Radwegen, bis nach Wohlen, dann auf einem neuen Radweg hinüber nach Bremgarten im Reusstal. Um doch noch zu ein paar Höhenmetern zu kommen, nahm ich wieder einmal die Rampe zum Mutschellen hinauf.

Blust am Strassenrand

Blust am Strassenrand

Ab und zu wird das frĂĽhlingshafte, noch zarte GrĂĽn entlang des Strassenrandes von farbig blĂĽhenden Bäumen oder oft auch vom Gelb der Forsythie unterbrochen oder vielleicht eher angereichert. 

FrĂĽhlingshafte Quartierstrasse

FrĂĽhlingshafte Quartierstrasse

Rundum ein angenehmes GefĂĽhl. 

Flache Runde

Brugg-Schinznach Bad-Scherz-Lupfig-Birr-Brunegg-Othmarsingen-Hendschiken-Dottikon-Wohlen-Bremgarten-Mutschellen-Widen-Bellikon-Remetschwil-Oberrohrdorf-Dättwil-Birmenstorf-Gebenstorf-Windisch-Brugg

Weblog am 15.04.

JahrTitel
2018Flache Runde
2017Besuch bei Einsiedlern und dem Christo
2016Es war nicht unser GlĂĽckstag, oder vielleicht doch?
2015Schneller Arbeitsweg und interessanter Heimweg
2014Bise und Föhn zur gleichen Zeit?
2013Mit dem Zug ins Puschlav
2011Nicht nur Schafe
2009Noch schnell über den Bözberg
2008Zur Abwechslung ...
2007Sonntag geniessen
2007PendlerglĂĽck
2006zu hoch gepokert
2006Schöne Ostern
2004Mit dem nahenden FrĂĽhling


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

57.4KM

561 HM
2:25 H

Nachmittags
dunstig

18 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

4 Kommentare

  1. Hallo Urs
    Schön das du das so entspannt wahr nimmst, geniesse die Zeit in deiner gewohnten Umgebung.

  2. Hoi Urs, wieder viel VergnĂĽgen auf den Aargauer Routen wĂĽnsche ich Dir. Aber der Wind wird Dir ja sicher sehr fehlen…

    • Es war schon ein bisschen merkwĂĽrdig ruhig um die Ohren, nach all dieser Thermik der letzten Tage in Andalusien. Hoffe deshalb, dass auch deine Woche in Mojacar doch noch etwas ruhiger wird.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.