Als Aargauer unterwegs

auf schmalen Reifen in Andalusien

Hunzenschwil
Hunzenschwil

Zwischen den Schauern

| Keine Kommentare

Einer der Graupelschauer liess gerade seine körnige Fracht fallen, als ich fĂĽr die nächste Rundfahrt bereit stand. Ich musste nicht lange warten bis das Gröbste vorbei war. Ich fuhr das Aaretal hinauf, dem Schinznacherfeld entlang und gelangte bereits wieder an die Sonne. 

Schinznacherfeld

Schinznacherfeld

Oft waren die Strassen trocken, doch ĂĽber den Jura schoben sich immer wieder neue, schwarze Wolken zum Aaretal. Die meisten nahmen einfach nur die Sonne weg, brachten aber keine weitere Feuchtigkeit mehr mit. 

Auenstein

Auenstein

Hinderlicher war der Wind. Ein ziemlich kräftiger Westwind, also vorerst Gegenwind. 

Nach Auenstein wechselte ich die Seite der Aare, fuhr aber noch ein StĂĽck weiter westwärts bis nach Buchs und verliess dort das Aaretal, hinĂĽber zur Radroute 34 (Alter Bernerweg). Dabei kam ich an der Schokoladefabrik in Buchs vorbei. Heute roch es intensiv zuerst nach Sugus, später nach schwarzer Schokoladencrème, oder wenigstens nach Kakao. Mit dem Erreichen der Radroute 34, wurde der Wind vom Gegner zum Partner. Er schob mich nun zurĂĽck. 

Hunzenschwil

Hunzenschwil

Ohne weitere Zusatzschlaufen fuhr ich dieser Route entlang. So unter anderem auch Mitten durch Lenzburg hindurch. 

Lenzburg

Lenzburg

Bald folgte die Ăśberquerung des BĂĽnztales. Heute hat die Kamera am Lenker endlich einmal die Kreiselkunst in Othmarsingen halbwegs brauchbar erwischt.

Othmarsingen

Othmarsingen

So ganz genau, weiss eigentlich niemand was die Kunst darstellen könnte. Einige meinen es könnten zwei verpackte und aufgestellte Zeltli, vielleicht Sugus, sein. Scheint mir noch am Plausibelsten zu sein. Die nächste Sugusfabrik könnte vielleicht diejenige in Buchs sein, das sind um die zehn Kilometer Distanz. 

In Mägenwil verlasse ich die Radroute 34 (Alter Bernerweg), biege links ab und fahre anschliessend ein Stück parallel zur Autobahn,

Mägenwil

Mägenwil

bevor ich sie bei der nächsten Gelegenheit unterquere und über das Birrfeld nach Hause fahre. Der Zufall will es, dass bei der Ankunft zu Hause, ein weiterer Graupelschauer mit körniger Ladung über das Quartier schwebt.

Zwischen den Schauern

Brugg-Villnachern-Wallbach-Schinznach Dorf-Oberflachs-Veltheim-Auenstein-Rohr-Buchs-Hunzenschwil-Lenzburg-Othmarsingen-Mägenwil-Birrhard-Birrfeld-Hausen-Windisch-Brugg

Relive ‚Zwischen den Schauern‘


Weblog am 11.02.

JahrTitel
2019Zwischen den Schauern
2017Dem Meer entlang
2016Zuerst viel Wind, dann viel Sonne
2015Morgenstimmung
2014Fällt aus
2013Etwas MĂĽhe mit dem Schnee
2012Eiskalte Runde
2011Wenn der Renner zur Chefsache wird.
2010Hier spricht ihr LokfĂĽhrer
2009Nun ist es offiziell
2008im Schnellzugstempo
2007Zwischen Gewittern und Graupelschauern
2006Der erste Plattfuss in diesem Jahr
2005Aufgefallen ist,
2004Vom Traum zur Wirklichkeit?
2004Umstellung auf pMachine
2004neues Rennrad


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Schweiz, Aargau, Aaretal, Birrfeld, BĂĽnztal, Radroute 34 (Alter Bernerweg),

44.4KM

387 HM
2:04 H

Nachmittags
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

1 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.