Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Herbst auf dem Rotberg
Herbst auf dem Rotberg

BĂŒrensteig-Rotberg

Eine eher kĂŒrzere Runde ĂŒber unsere Hausberge, wiederum mit der Absicht ein paar weitere, farbige Fotosujets zu finden. FĂŒndig wurde ich allerdings vorwiegend im Aaretal und dem Villigerfeld. Auf der BĂŒrensteig wollten die Farben gerade nicht wirklich leuchten und auf dem Rotberg hatte sich eine Nebelbank festgesetzt. 

Ich begann meine Runde mit einer Fahrt entlang der Aare. Bei einem der SeitenkanĂ€le werde ich erstmals fĂŒndig.

Herbst an der Aare

Herbst an der Aare

Ich setzte meine Runde fort, vorbei an den Reisfeldern, um den Bruggerberg herum, hinauf zum Villigerfeld. Eine ganze Reihe BĂ€ume steht da jeweils entlang des Radweges Spalier.

Herbst auf dem Villligerfeld, im Hintergrund der Rotberg

Herbst auf dem Villligerfeld, im Hintergrund der Rotberg

Im Hintergrund, ziemlich genau in der Bildmitte, der Übergang des Rotberges. Ich fahre allerdings nicht direkt dort hinauf, sondern umrunde vorerst noch das Villigerfeld, kurble zur BĂŒrensteig hinauf. Danach geht es schnell durch die Spitzkehren hinunter nach Hottwil und auf der anderen Seite des Tales gleich wieder in die Höhe. So gelange ich von hinten, von der nördlichen Seite, auf den Rotberg hinauf.

AnfĂ€nglich glaubte ich noch, dass sich die Nebelbank auf dem Rotberg nur auf ein paar wenige hundert Meter Breite beschrĂ€nken wĂŒrde. Doch als ich oben ankam, stand ich mitten im nasskalten Nebel. Der leichte Ostwind unterstrich die KĂ€lte nur noch zusĂ€tzlich. Bei der Abfahrt, wieder hinunter zum Villigerfeld reichte es dann aber doch noch fĂŒr ein farbiges Bildchen. 

Herbst auf dem Rotberg

Herbst auf dem Rotberg

Ich ĂŒberquere das Villigerfeld und lasse es nach Riniken ins Aaretal hinunter sausen. Bei der Überquerung der Aare dann nochmals ein Blick in das Flussbett der Aare, bei herbstlichem, spĂ€tnachmittĂ€glichem Licht.

Abendliches Herbstlicht an der Aare

Abendliches Herbstlicht an der Aare

Zur Zeit fĂŒhrt die Aare extrem wenig Wasser, weshalb hier die ganzen Felsplatten so gut sichtbar sind. Zur Zeit fliessen hier nur gerade knapp 140 m3/s Wasser durch. Zum Vergleich: LangjĂ€hriges Mittel liegt bei 313 m3/s und der höchste gemessene Durchfluss im Juli betrug 1164 m3/s.

BĂŒrensteig-Rotberg

Brugg AG – Lauffohr – Stilli – Villigen – RĂŒfenach – Remigen – Mönthal – BĂŒrensteig – Hottwil – Rotberg – Villigen – RĂŒfenach – Riniken – Umiken – Brugg

 

Weblog am 29.10.

JahrTitel
2021BĂŒrensteig-Rotberg
2020Hin und her im Aaretal
2019Bis zum Regen
2018Start in den Winterpokal
2015Es wurde ruhiger
2014Fahren mit dem Trolleybus
2012Eisig kalt
2010Arbeitsweg 2010-71 (SĂŒd)
2009wertlos? wertvoll?
20083 - 2 - 1 - Winterpokal
2007Erstmals mit dem neuen Rucksack unterwegs
2007Velofahren/Trainieren im Winter
2006Museumsbesuch
2005EindrĂƒÂŒcke aus dem Tal der Engelberger Aa


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

39.4KM

551 HM
2:02 H

Nachmittags
dunstig

7 Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden