Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

am Neeracherried
am Neeracherried

Zum Neeracherried

Heute wollte ich wieder einmal etwas in die östliche Richtung unternehmen. Während der Fahrt das Aaretal hinunter noch ein paar dieser fliegenden Figuren auf den QR-Codes abgeräumt, dann in Koblenz, dort wo die Aare in den Rhein mündet, gings dann rechts weg, rheinaufwärts.

Noch schien die Sonne, noch war es sommerlich warm. Doch gegen den Schluss der Fahrt mĂĽsste ich wohl mit Regen rechnen. Ich versuchte möglichst zĂĽgig zuzufahren. Kurz nach der Kantonsgrenze nehme ich den Ăśbergang bei Weiach hinĂĽber in Richtung Neeracherried. Die meisten Strassen sind mir bekannt, wenn auch teils aus der anderen Richtung. Kurz vor Neerach finde ich auch hier einen Storch in der frisch gemähten Wiese. 

Storch beim Neeracherried

Storch beim Neeracherried

Ich gebĂĽckter Haltung sucht er seine Leckerbissen zusammen, wird auch häufig fĂĽndig. 

Wenig später fahre ich einem grösseren Riedgebiet entlang:

am Neeracherried

am Neeracherried

Mittlerweile ist die Sonne verdeckt von einer milchig wirkenden Wolkenschicht. Ich fahre nach Dielsdorf hinauf, dann weiter nach Buchs (ZH) und komme so an das obere Ende des Furttales.

In der Nähe von Otelfingen gibt es eine grössere Gärtnerei. Reihenweise stehen dort Pflanzen in Töpfen oder Schalen, vieles unter Plachen und oft nicht gut einsehbar von der Strasse her, weil fast vor jeder Reihe eine Tuja oder sonst ein dicht wachsender immergrüner Baum steht. Doch der süsse Geschmack verrät mindestens die Erdbeeren und die Himbeeren. Möglich, dass noch weitere Beeren in dieser Plantage gehalten werden.

In Wettingen wird bereits das erste Getreidefeld geerntet. Soeben entlädt der Mähdrescher eine Portion Korn in die Anhänger des Traktores.

Getreideernte in Wettingen

Getreideernte in Wettingen

Während der weiteren Fahrt nach Baden, dann Dättwil und so hinüber ins Reusstal, fallen schon die ersten Regentropfen. Es dauert lange bis die Strasse nass wird. Erst in den letzten Kurven durch das Quartier fällt dann doch noch richtiger Regen.

Zum Neeracherried

Brugg AG – Lauffohr – Stilli – Villigen – WĂĽrenlingen – Döttingen – Klingnau – Felsenau – Koblenz – Rietheim – Bad Zurzach – Rekingen – Mellikon – RĂĽmikon – Kaiserstuhl – Weiach – Raat – SchĂĽpfheim – Stadel – Neerach – Dielsdorf – Buchs (ZH) – Otelfingen – Wettingen – Baden – Dättwil – Birmenstorf – Gebenstorf – Windisch – Brugg

 

 

Weblog am 03.07.

JahrTitel
2021Zum Neeracherried
2020BĂĽrensteig-Rotberg-Surbtal-Wasserschloss
2019HĂĽgelige Runde
2017Wanderung auf Langeoog
2015Sonnenblumen
2014Farbtupfer an einem grauen Morgen
2013Wie gewonnen, so zerronnen
2012Abendrunde am Klingnauer Stausee
2011Im TdF-Rummel untergegangen
2009Ein Brötchen zu langsam
2008Böllerschüsse und Donnergrollen
2007S. Margherita - Pisa: ein wenig durch das Hinterland
2006Die neue Aargauer Lok
2005Erntezeit
2005Um den Hallwylersee
2004Hinreise ĂĽber Basel und Hamburg nach Friedrichstadt


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

82.9KM

585 HM
3:36 H

Nachmittags
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

24 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden