Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Blick ĂĽber Othmarsingen
Blick ĂĽber Othmarsingen

Schnitzeljagd am Freitag

| Keine Kommentare

Als die letzten Gewitterzellen davonzogen dauerte es nicht mehr lange, bis ich auf dem Rad sass. Durch die Quartiere aus der Stadt, noch zwei Bouncer markiert und in Richtung Reusstal zum nächsten Bouncer gefahren. Wobei ich diesmal nicht den Radweg unten im Reusstal, und parallel zur Hauptstrasse nahm, sondern einen Weg, etwas obendurch wählte. Bis zum letzten Bauernhof war die Strasse geteert, danach ging es ĂĽber Waldwege weiter. 

Gravel durch den Wald im Reusstal

Gravel durch den Wald im Reusstal

Die Gewitter müssen andernorts doch recht viel mehr Regen fallen gelassen haben als bei uns zu Hause. Streckenweise war es richtig nass und tropfte sogar noch etwas von den Bäumen herunter.

Einen zweiten Ausflug, weit weg von befestigten Strassen gab es oberhalb Othmarsingen. Der Bouncer befand sich hier sogar am Ende der unbefestigten Strasse. Eine Art kleiner Rastplatz mit Bänklein, AbfallkĂĽbel und einer schönen Aussicht ĂĽber Othmarsingen hinweg. 

Blick ĂĽber Othmarsingen

Blick ĂĽber Othmarsingen

Nach diesem Ausflug an den Waldrand gab es noch weitere Punkte im BĂĽnztal, in der Nähe von Niederlenz, im Schinznacherfeld, im Aaretal und nochmals in Windisch, fast am Ausgangspunkt meiner heutigen Fahrt, zu holen. 

Am Anfang, vor bald einem Jahr, als ich mit diesem Outdoorspiel Munzee angefangen hatte, teilte mir die App auf dem Handy mit, dass sie mein Bewegungsprofil kennen lernen möchte. Höchstwahrscheinlich war ich auch damals oft mit dem Rad unterwegs. Heute, am 339. Spieltag, bin ich immer noch davon überzeugt, eine ideale Ergänzung zu meinen Radfahrten gefunden zu haben. Immer wieder gelange ich zufällig oder absichtlich in mir unbekannte Gegenden, sogar in der nächsten Umgebung. Ich kann mir nur schwer vorstellen, so abgelegene Ecken mit dem Auto aufzusuchen um dort einen Bouncer zu erwischen, oder solche Distanzen gar zu Fuss zurückzulegen. Andererseits: wie sähe mein Bewegungsprofil wohl aus, wenn ich in den ersten Wochen sehr häufig zu Fuss unterwegs gewesen wäre? Wären dann die Distanzen zwischen den Bouncern kleiner? Oder hätte ich einfach gar nicht die Chance, so viele Bouncer an einem einzigen Nachmittag erwischen zu können?

Wie auch immer, heute beträgt mein Punktezuwachs während dieser Fahrt gut 3’000 Punkte.

Schnitzeljagd am Freitag

Brugg – Windisch – MĂĽlligen – Birrhard – Mägenwil – Othmarsingen – Möriken – Niederlenz – Möriken – Wildegg – Au – Veltheim – Oberflachs – Schinznach-Dorf – Schinznach-Bad – Windisch – Brugg

Weblog am 04.06.

JahrTitel
2021Schnitzeljagd am Freitag
2019Chinon - Blois (Centre-Val de Loire)
2018Aaretal und BĂĽrensteig
2017Auf der Suche nach dem richtigen Rhythmus
2016Rundfahrt durch das BĂĽnztal und Reusstal
2015Experimente mit der GoPro am Lenker
2014Antizyklischer Arbeitsweg
2013Auf dem Weg der Besserung
2011Rundfahrt an den Hallwilersee
2010Arbeitsweg 2010-20
2009Nochmals Erdbeeren
2008Schon aufgeräumt?
2007Entscheid vom Petrus
2006Höhenprofil
2004Nachbearbeitung von Euroride 2004 im Velobuch


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

47.5KM

482 HM
2:35 H

Nachmittags
einzelne_Wolken

23 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.




Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden