Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Amboise
Amboise

Chinon – Blois (Centre-Val de Loire)

| Keine Kommentare

Wider Erwarten regnete es am Morgen nicht mehr. Meine Einkäufe hatte ich schon gestern Abend besorgt. Es konnte also sofort losgehen. Vom Hotel ĂĽber zwei HĂĽgel zurĂĽck zu meinem Track in Avoine. Dann ein paar Kilometer ĂĽber Land, zwischen einigen Rebstöcken hindurch und unter anderem auch ĂĽber den l’Indre.

Morgenstimmung an der L'Indre

Morgenstimmung an der L’Indre

Denn nicht alles, was Wasser hat, ist automatisch die Loire. Es gibt nebst einigen Nebenarmen der Loire auch noch diverse ZuflĂĽsse, wie eben l’Indre. Hat zwar kaum eine feststellbare Fliessgeschwindigkeit, ähnelt eher einem TĂĽmpel, aber ist immer noch ein Fluss. 

Wenig später befinde ich mich auf einem Damm, neben der Loire.  

La Loire

La Loire

Rechts ziehen immer wieder kleine Ortschaften oder Weiler vorbei, gebaut direkt neben dem Damm, links das meist riesenbreite Bett der Loire. Schaut man sich das Profilbildchen weiter unten in diesem Posting an, so fahre ich heute mindestens 35 KM auf diesem Damm. Zuerst entlang der Loire, später dem Cher, einem ebenfalls recht grossen Zufluss zur Loire.

am Cher

am Cher

Wobei das Foto hier nur eine besonders lauschige Ecke darstellt. Der Cher stĂĽrzt sich links neben dem GebĂĽsch ĂĽber eine Stufe Steine und Geröll hinunter. 

Es bleibt auch noch flach, als die Strecke den Cher verlässt und in die Stadt Tours abzweigt. Nach einer Passage entlang von Golfplätzen und GrĂĽnanlagen, will uns der Radweg mitten durch die Stadt leiten, vorbei am Regierungs- und Justizgebäude, oder vielleicht auch Palast, direkt vor die Kathedrale. 

Tours

Tours

Auch ich versuche, wie alle anderen Radfahrer und Touristen auch, diese Kathedrale auf ein Foto zu bringen. Die Platzverhältnisse sind sehr eng. Weder hochgestellt, noch quer, kann sie richtig verpixelt werden.

Nach Tours, also etwa bei KM 75, kommen heute die ersten HĂĽgel die weh tun. Hinauf auf eine Anhöhe voller Rebstöcke. Domaine de Chateaux xyz kann man immer wieder und ĂĽberall lesen. 

Unterwegs im Centre-Val de Loire

Unterwegs im Centre-Val de Loire

Danach geht es an der Loire wieder flach weiter, bis nach Amboise. Dann wird es nochmals sehr steil. Rund ums Schloss, mitten durch die Altstadt, hinauf auf den SchlosshĂĽgel.

Amboise

Amboise

In Amboise gibt es unter anderem einzelne Häuser, die sind in den Berg hinein gebaut. Vorne, die Front, sieht ganz normal aus mit Fenster und TĂĽre, doch dahinter ist Berg, quasi eine Höhle. Im Vorbeifahren habe ich auch noch das Da Vinci Haus gesehen. Unter anderem soll er in diesem Haus „Mona Lisa“ kreiert haben. 

Nach einer längeren Fahrt in der Höhe, geht es wieder an die Loire hinunter. Die schwarze Wolke, die sich in den letzten Stunden zusammenbraute und aus der vereinzeltes Donnergerumpel ertönte, wurde nun doch langsam undicht. Ich erwischte zwar nur ein paar einzelne Tropfen. Viel schlimmer waren all die kleinen Fliegen ĂĽberall. Das prasselte manchmal wie Regen am Helm. Beine und Arme waren danach vollgeklebt mit diesen Viechern. Mit den ersten Sonnenstrahlen, war das aber glĂĽcklicherweise bald vorbei. 

Eine bessere Erfahrung war der Wind. Um das Gewitter herum windete es ziemlich stark. Ich befand mich zu dieser Zeit etwa auf den letzten zehn Kilometern vor dem Hotel. Der Rückenwind gab ganz schön Schub. Schon bald erkannte ich die Brücke von Blois.

Blois

Blois

Mein Etappenziel von heute. Das Hotel liegt auf der anderen Seite der BrĂĽcke.

Chinon - Blois (Centre-Val de Loire)

Chinon-Avoine-Bréhémont-Les Roberts-La Tuilerie-Le Grand Moulin-Tours-Montlouis sur Loire-Amboise-Candé sur Beuvron-Blois

Relive ‚Chinon – Blois (Centre-Val de Loire)‘


Weblog am 04.06.

JahrTitel
2019Chinon - Blois (Centre-Val de Loire)
2018Aaretal und BĂĽrensteig
2017Auf der Suche nach dem richtigen Rhythmus
2016Rundfahrt durch das BĂĽnztal und Reusstal
2015Experimente mit der GoPro am Lenker
2014Antizyklischer Arbeitsweg
2013Auf dem Weg der Besserung
2011Rundfahrt an den Hallwilersee
2010Arbeitsweg 2010-20
2009Nochmals Erdbeeren
2008Schon aufgeräumt?
2007Entscheid vom Petrus
2006Höhenprofil
2004Nachbearbeitung von Euroride 2004 im Velobuch


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

130.8KM

555 HM
6:26 H

Nachmittags
leicht_bewoelkt

Grad

etwas_Wolken

23 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.