Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Schinznacherfeld
Schinznacherfeld

Zwischen den Wetterfronten

Bei Föhnsituationen kann es vorkommen, dass wir uns hier, am Fusse des Juras und am Rande des Mittellandes, einerseits noch in der Südwindströmung befinden und andererseits die nächste Störung bereits über den Jura drückt, aber es doch nicht so richtig schafft. Es ist dann zwar meist trocken, oftmals auch windig mit wechselnden Windrichtungen. So wie heute.

Ich fuhr zuerst etwas das Aaretal hinunter, erblickte dann aber nordwärts nur noch schwarze Wolken, kehrte rund um das Wasserschloss wieder zurück in Richtung Süden. Das Wetter war heller, doch für eine Fahrt hin zur Sonne, hätte ich wohl viel zu weit fahren müssen. So begnügte ich mich mit einem Herumgekurble irgendwo zwischen dem Reusstal, dem Birrfeld und dem Aaretal.

Nach Westen hin, Aare aufwärts, wurde es immer schwärzer, fast hinter jeder Hausecke wehte der Wind aus einer anderen Richtung. Nicht besonders stark, aber halt unzuverlässig und unüberraschend.

Schinznacherfeld

Schinznacherfeld

Es würde mich nicht wundern wenn der Regen bereits hinter dem Jura angekommen wäre. Die Sonne versteckte sich bleifarben hinter den Wolken. Dort wo die Wolkenränder sichtbar waren, hingen die charakteristischen, grauen Fäden des Regens herunter.

Während der heutigen Runde suchte ich mir wiederum gĂĽnstig gelegene Bouncer zusammen. Die Auswahl war heute gross, immer wieder kamen neue dazu. Ich konnte die mir passenden entlang meiner Strecke richtiggehend aussuchen.  

Zwischen den Wetterfronten

Brugg – Vogelsang – Gebenstorf – Windisch – Hausen – Birrhard – Mägenwil – Othmarsingen – Möriken – Wildegg – Au – Villnachern – Brugg

Weblog am 10.05.

JahrTitel
2021Zwischen den Wetterfronten
2020ZĂĽrichsee-Zugersee
2019Sevilla
2018Auf Umwegen zum Aussichtspunkt
2017Puerto de la Virgen
2016letzte Möglichkeit
2015Wieder einmal im Schwarzwald
2014Besser versteckt
2013Ein weiterer Schritt ist gelungen
2011Kapellen-Tour
2010Recognition-day
2009Zum Schluss
2008Rundfahrt Baselland und Solothurn
2007Pestalozzis Wirken in Birr
2006Schon fast langweilig
2005Botanischer Garten


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

43.8KM

260 HM
2:08 H

Nachmittags
stark_bewoelkt

14 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden