Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Gefrorener Weiher bei Dättwil
Gefrorener Weiher bei Dättwil

Um das Wasserschloss

| Keine Kommentare

Nach dem Mittagessen schien plötzlich die Sonne durch die Festerscheibe ins Wohnzimmer. Offensichtlich hatte sich die Nebeldecke aufgelöst. Etwas unschlĂĽssig ĂĽber meine Fahrtrichtung fĂĽr die nachmittägliche Runde, versuchte ich es mal mit einem StĂĽck das Aaretal hinunter. Bald musste ich aber feststellen, dass die Nebeldecke vorerst wohl nur ein grösseres Loch erhalten hatte, aber keinesfalls verschwunden war. 

So kehrte ich in Siggenthal Station bereits wieder um, fuhr östlich am Wasserschloss vorbei bis nach Wettingen hinauf. Oft an der Sonne, es kam ganz kurz schon so etwas wie ein Frühlingsgefühl auf. Wobei mit bis zu Minus vier Grad, war es immer noch richtig winterlich kalt. Auch die Nebelbänke verdeckten immer wieder die Sonne.

Nach Wettingen fuhr ich in einem grossen Bogen nach Neuenhof und später bei Baden in Richtung Dättwil und das Reusstal. 

Gefrorener Weiher bei Dättwil

Gefrorener Weiher bei Dättwil

Zum ersten Mal in diesem Winter habe ich den kleinen Weiher bei Dättwil mit einer durchgehenden Eisschicht gesehen. Sicher trägt sie noch nicht, aber immerhin schon mal gefroren.

Ich fahre weiter hinĂĽber ins Reusstal, vorbei an Mellingen und hinauf auf das Birrfeld. Ich wundere mich, wie lange es heute noch hell bleibt, nach dem das GPS den Anfang der Nacht gemeldet hatte. 

Während der Fahrt über das offene Birrfeld zeigt das GPS mit mehr als Minus vier Grad, wohl die vorerst kälteste Temperatur dieses Winters an. Aber als ich die letzten Kilometer durch die Quartiere zurücklege wird es sofort wieder um zwei bis drei Grad wärmer.

Um das Wasserschloss

Brugg – Lauffohr – Stilli – Siggenthal Station – Untersiggenthal – Kirchdorf – Obersiggenthal – Rieden – Ennetbaden – Wettingen – Neuenhof – Baden – Dättwil – BĂĽblikon – Birrhard – Hausen – Windisch – Brugg

Weblog am 08.01.

JahrTitel
2021Um das Wasserschloss
2020Bözberg-Rheintal
2017Quer durch das BĂĽnztal
2015In einer neuen Welt?
2014Wenigstens regnet es warm
2013Fast wie grĂĽne Welle
2012Immer steiler
2011Kleiner Ausflug in die nähere Umgebung
2010Die Idee mit den Kaffeerahmdeckeln
2009Eiseskälte
2008Icerace
2007Wie im FrĂĽhling
2006Swiss Border Ride 2006
2005Schon wieder auf dem Renner


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

43.4KM

353 HM
2:10 H

Nachmittags
leicht_bewoelkt

-1 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.




Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden