Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Blick von der Linner Linde ins Aaretal
Blick von der Linner Linde ins Aaretal

Bözberg, dann Aaretal und Birrfeld

| Keine Kommentare

Nach einer Aufwärmrunde im Aaretal wollte ich heute wieder einer bestimmten Art von Munzee’s, den aufgeklebten QR-Codes, in den Wäldern des Bözberges folgen. 

Das Gebiet ist mir nicht ganz unbekannt. Grosse Teile des Weges befanden sich hinter dem Schiessplatz des Militärs. Es konnte nicht falsch sein, diese Runde an einem Sonntag zu fahren. 

Vieles der Strecke war Gravel, nach einem sehr steilen Anstieg, fast bis auf die Höhe des Bözbergpasses hinauf, ging es anschliessend einigermassen flach durch die Wälder.

Zwischendurch liess die Sonne zwischen den Bäumen die farbigen Blätter richtig aufleuchten. Bevor ich die Höhe verliess genoss ich noch einen Moment lang die Aussicht über das Aaretal.

Blick von der Linner Linde ins Aaretal

Blick von der Linner Linde ins Aaretal

Die Fahrt von der Linner Linde ins Aaretal hinunter führt ebenfalls grösstenteils auf einer Kiesstrasse. Offenbar wurde sie in den letzten Wochen stark ausgebessert.

Wieder unten im Aaretal angekommen wollte ich doch noch ein paar Kilometer zügig durchkurbeln und wählte auch deshalb einen Rückweg nach Hause über das Birrfeld.

Bözberg, dann Aaretal und Birrfeld

Brugg – Villnachern – Umiken – Riniken – Hafen – Ursprung – Altstalden – Bözberg – Linn – Schinznach-Dorf – Veltheim – Au – Wildegg – Holderbank – Schinznach-Bad – Scherz – Hausen – Windisch – Brugg

Weblog am 18.10.

JahrTitel
2020Bözberg, dann Aaretal und Birrfeld
2018Rhein abwärts und Ampfernhöhe
2016Rundfahrt über den Bööler
2013Gegen die Eintönigkeit
2012zu kurzer Tag
2011Man(n) und Frau wird gläsern
2010Arbeitsweg 2010-68 (Nord)
2009Wie die gewachsen sind!
2008Surbtal hinauf, dann dem Rhein entlang hinunter
2007Rucksack mit Kamineffekt
2006Ein alter Rahmen fĂĽr Nummer 16
2006Aus der Alteisenabfuhr gerettet
2004Ferienpläne


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

42.2KM

448 HM
2:12 H

Nachmittags
dunstig

9 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.




Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden