Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Auf der Fähre nach Horgen
Auf der Fähre nach Horgen

Kurierfahrt an den ZĂĽrichsee

Es könnte die Gelegenheit sein, wieder einmal einen Hunderter zu fahren. Dies erst noch bei schönem und trockenem Wetter und vielleicht sogar bei frĂĽhlingshaften Temperaturen. Die Gelegenheit liess ich mir nicht entgehen. 

Kurz vor der Mittagszeit startete ich. Es war zwar noch kĂĽhl, der Frost an den meisten Stellen aber von der Sonne bereits aufgetaut und weggeschmolzen worden. FĂĽr die Streckenwahl liess ich mir nichts besonderes einfallen. Etwa das Gleiche, wie ich es schon im Dezember gefahren bin. Um das Wasserschloss herum und anschliessend alles das Limmattal hinauf bis nach ZĂĽrich. Der Verkehr in der Stadt hielt sich in normalen Grenzen, ich kam gut durch. 

Einen ersten Halt machte ich nach der Stadt, bei einem kleinen Aussichtspunkt am ZĂĽrichsee.

Zollikon

Zollikon

Ich musste mich der obersten Schicht der Kleider entledigen. Es war schlicht zu warm. In diesen knapp zwei Stunden Fahrt muss wohl der FrĂĽhling vorbeigeschaut haben. Dieses GefĂĽhl mussten wohl auch andere Leute bekommen haben, denn auf den Gehwegen waren einige junge MĂĽtter mit ihren Kinderwagen unterwegs. Auch sonst wagten sich ein paar mit sichtbar leichterer Bekleidung hinaus an die Sonne auf die Uferpromenade. Auch hier an diesem Aussichtspunkt sassen junge Leute und verspeisten ihr mitgebrachtes Mittagessen. Zwei Jogger in kurzer Hose, der eine sogar nur im T-Shirt, rannten hier vorbei. 

Nach der Besorgung fuhr ich noch ein kleines StĂĽck dem See entlang bis nach Meilen. Dabei tauchte das Alpenpanorama hinter dem oberen Ende des Sees immer schöner werdend hinter den HĂĽgeln hervor. Ich wollte mir das in Ruhe ansehen und geniessen. Deshalb nahm ich die Fähre nach Horgen auf die andere Seeseite und konnte so in aller Ruhe ein paar Fotos dieser schönen Aussicht schiessen. 

Auf der Fähre nach Horgen

Auf der Fähre nach Horgen

Anschliessend fuhr ich auf der anderen Seeseite wieder zurĂĽck. Wiederum mitten durch ZĂĽrich, anschliessend durch all die Agglomerationen im Limmattal. Unterwegs bei einer Tankstelle noch einen kurzen Halt fĂĽr eine kleine Zwischenverpflegung eingelegt. 

Nach gut vier Stunden Fahrt hatte ich meinen ersten Hunderter in diesem Jahr geradelt. Mit ein paar schönen Fotos vom Alpenpanorama und dem Eindruck eines Frühlingstages kam ich wieder zu Hause an.

Kurierfahrt an den ZĂĽrichsee

Brugg-Vogelsang-Turgi-Kirchdorf-Nussbaumen-Obersiggenthal-Rieden-Ennetbaden-Wettingen-WĂĽrenlos-Oetwil-Geroldswil-Weiningen-Unterengstringen-Oberengstringen-ZĂĽrich-Zollikon-KĂĽsnacht (ZH)-Erlenbach-Herrliberg-Feldmeilen-Meilen-Horgen-Thalwil-RĂĽschlikon-Kilchberg-ZĂĽrich-Altstetten-Schlieren-Dietikon-Spreitenbach-Killwangen-Neuenhof-Baden-Gebenstorf-Windisch-Brugg

Relive ‚Kurrierfahrt an den ZĂĽrichsee‘


Weblog am 14.02.

JahrTitel
2019Kurierfahrt an den ZĂĽrichsee
2018Nochmals Sonne
2017Auf Schleichwegen in Spanien unterwegs
2015Sonnige Runde
2014Nach dem Sturm das Eis
2013Trocken, aber kalt
2011Auf dem Rennrad in die neue Woche.
2010Haus Nr 38
2009Wie im April, nur kälter
2008weil ich dich liebe
2007Fotoalbum und GoogleMap
2005Die RĂĽckkehr des Winters
2004Weitere Verbesserungen und Ergänzungen
2004Trainigsfahrt


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

102.5KM

626 HM
4:19 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

6 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.