Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

CasinobrĂŒcke Brugg
CasinobrĂŒcke Brugg

Ampferenhöhe und Zurzacherberg

Der Vorteil, wenn die Runde in diese Richtung gefahren wird, so darf man dem Rhein entlang aufwĂ€rts ziemlich lange vom RĂŒckenwind, vom Westwind, profitieren.

Ich startete ein kurzes StĂŒck auf der Bözbergstrasse hinauf, gelangte ĂŒber Riniken an das eine Ende des Villigerfeldes. Ab Remigen, bis fast auf den höchsten Punkt der heutigen Fahrt auf der Ampferenhöhe, bekam ich den Westwind, jetzt noch als Gegenwind, zu spĂŒren.

Ampferenhöhe

Ampferenhöhe

Die Abfahrt an den Rhein hinunter erfolgte grösstenteils im Windschatten der umliegenden HĂŒgel. Doch dann ab Rheinsulz, lange auf einem separaten Radweg,

Radweg dem Rhein entlang

Radweg dem Rhein entlang

spĂ€ter nur noch als Radstreifen, wurde ich vom gleichen Wind spĂŒrbar geschoben. Der Wind muss in der Höhe wohl noch krĂ€ftiger gewesen sein, denn die Dampfwolke am KĂŒhlturm des Kernkraftwerkes in Leibstadt wurde regelrecht vom Rand weg waagrecht fortgeblasen. Die Dampffahne war heute auch ziemlich kurz.

Um die AaremĂŒndung herum hat der Rhein einen Knick und wechselt dann um die HĂŒgel herum allmĂ€hlich seine Richtung nach Osten. Die WindverhĂ€ltnisse waren jetzt auch nicht mehr so klar. Die Schiebewirkung liess deutlich nach. Der Radweg befindet sich jetzt auch eher im Schatten der HĂŒgel.

Radweg dem Rhein entlang

Radweg dem Rhein entlang

Nach Rietheim geht es schon bald durch Quartierstrassen von Bad Zurzach bis ins Zentrum der Stadt. Dort nehme ich heute die Auffahrt auf den Zurzacherberg. Manchmal an der Sonne, manchmal im Schatten von Wald und HĂŒgeln, vom Wind ist kaum etwas zu spĂŒren.

Erst bei der Abfahrt von der Passhöhe und der spĂ€teren Überfahrt ĂŒber die Ebene nach Tegerfelden bis WĂŒrenlingen ist der Wind, jetzt wieder als Gegenwind, gut spĂŒrbar. Auch die letzten paar Kilometer um den Bruggerberg herum, sind nicht windstill.

Ampferenhöhe und Zurzacherberg

Brugg-Umiken-Riniken-Remigen-Mönthal-Ampferenhöhe-Obersulz-Sulz-Rheinsulz-Etzgen-Schwaderloch-Leibstadt-Felsenau-Koblenz-Rietheim-Bad Zurzach-Tegerfelden-WĂŒrenlingen-Siggenthal Station-Stilli-Lauffohr-Brugg


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

58KM

702 HM
2:33 H

Nachmittags
etwas_Wolken

26 Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden