Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Fahrt nach Mandach
Fahrt nach Mandach

Rundfahrt ĂĽber Zurzacherberg und Rotberg

| Keine Kommentare

Nachdem ich nun einige Tage lang die Hügel links der Aare erkurbelt habe, suchte ich wieder einmal meinen Weg über den Zurzacherberg. Ich fuhr etwas hinten herum, über Würenlingen nach Unterendingen und erst dann nach Tegerfelden, an den Fuss des Zurzacherberges. Ich wählte wo immer möglich, Radwege.

Zurzacher Berg

Zurzacher Berg

In Bad Zurzach bog ich dann bereits wieder links ab, zurück zur Aaremündung in den Rhein. Konnte es aber auch hier nicht lassen, und wählte einen Radweg über den Hügel, statt schön flach, unten dem Rhein entlang.

Nach dem Zusammenfluss von Aare und Rhein, blieb ich dann eine Weile in der Ebene unten, kurvte durch Full und gelangte dann so nach Reuenthal hinauf. Nach der Ebene ging es dann bereits wieder hinunter nach Leuggern.

Abfahrt nach Leuggern

Abfahrt nach Leuggern

Kurz vor Leuggern nahm ich dann die Abzweigung nach Mandach, beziehungsweise bis zum Rotberg hinauf. Ich folgte dem Taleinschnitt, welcher bis Mandach nicht besonders steil ist. Den grössten Teil der Höhenmeter bis zum Rotberg hinauf, legt man erst nach Mandach zurĂĽck.

Nach dem höchsten Punkt konnte ich es dann in Richtung Aaretal sausen lassen. Sausen hinunter bis nach Villigen.

Abfahrt vom Rotberg

Abfahrt vom Rotberg

Ab Villigen überquerte ich das Villigerfeld via Rüfenach, später noch Riniken, bevor ich dann bei Umiken wieder ins Aaretal hinunterfuhr.

In Umiken habe ich bereits den ersten voll beleuchteten Weihnachtsbaum in einem privaten Garten gesehen. Wären meine Finger von der Abfahrt nicht so kalt gewesen, hätte ich ein Foto gemacht. Der Versuch, dass meine Kamera am Lenker diesen Schnappschuss machte, wurde leider unbrauchbar verzittert.

Rundfahrt ĂĽber Zurzacherberg und Rotberg

Brugg-Stilli-WĂĽrenlingen-Unterendingen-Tegerfelden-Zurzacherberg-Bad Zurzach-Koblenz-Full-Reuenthal-Leuggern-Rotberg-Villigen-RĂĽfenach-Riniken-Umiken-Brugg


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

54.77KM

752 HM
2:37 H

am späten Nachmittag / Nachts
leicht_bewoelkt

2 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.