Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Sonnenuntergang
Sonnenuntergang

Rundfahrt ĂĽber die Staffelegg

| Keine Kommentare

Die letzten Nachmittage und Abende hatte ich bei meiner Streckenwahl zu wenig darauf geachtet, dass es ja bald dunkel würde. Ich fuhr meist ein Stück das Aaretal hinunter, also gegen Osten oder Norden und damit auch weg vom Sonnenuntergang. Das änderte ich heute und fuhr erst einmal eine Weile gegen Westen. Das Aaretal hinauf, später das Schenkenbergertal hinauf und gelangte so auf die Staffelegg.

Schinznacherfeld

Staffelegg Passhöhe

Nichts Überwältigendes, aber immerhin noch knapp erkennbar, wo sich die Sonne befinden müsste. Das Wolkenband dürfte bereits die erste Ankündigung für die kommenden Niederschläge sein.

Nach der Staffelegg fuhr ich diesmal hinunter ins Aaretal, nahm aber die erste Abzweigung bei KĂĽttigen und gelangte so ĂĽber einen kleinen ZwischenhĂĽgel nach Erlinsbach. Da entdeckte meine Kamera am Lenker wohl ein Loch in den Wolken und kam zu einem recht guten Schnappschuss.

Staffelegg Passhöhe

Kurz vor Erlinsbach

In Erlinsbach wendete ich, fuhr ĂĽber Aarau und Biberstein wieder zurĂĽck. Ich kurbelte heute wieder oben durch, ĂĽber das „Wellenblech“, die hĂĽgelige Strecke zwischen Biberstein und Auenstein. Auch in Auenstein nahm ich den Weg oberhalb der Kiesgrube hindurch und liess es erst anschliessend in die Tiefe, in die Nähe der Aare, hinuntersausen. Es war mittlerweile dunkel geworden.

Rundfahrt ĂĽber die Staffelegg

Brugg-Umiken-Villnachern-Thalheim-Staffelegg-KĂĽttigen-Erlinsbach-Aarau-Biberstein-„Wellenblech“-Auenstein-Veltheim-Schinznach Bad-Brugg


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

44.63KM

645 HM
2:03 H

am späten Nachmittag / Nachts
dunstig

6 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.