Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

B├╝nztal
B├╝nztal

B├╝nztal hinauf, Seetal hinunter

| Keine Kommentare

Dass das Gebiet des Kantons Aargau sehr lange von den Bernern besetzt war, das l├Ąsst sich in den Geschichtsb├╝chern nachlesen. Davon zeugen aber auch heute noch die vielen Gasth├Âfe und Hotels „B├Ąren“, weit ausserhalb des Kantons Bern. Auch immer wieder st├Âsst man auf alte Grenzsteine des Kantons Bern, mitten im heutigen Kanton Aargau.

Grenzstein

Grenzstein

Diesen hier habe ich heute zum Beispiel auf der Fahrt ├╝ber Waldwege zwischen Brunegg und Othmarsingen gefunden.

Obwohl zwar f├╝r heute kein Regen mehr geplant gewesen ist, gab es trotzdem nur sehr wenige, sonnige Momente. Es mag Zufall gewesen sein, aber meist fuhr ich unter einer dicken Wolkendecke herum und sah lediglich in der Ferne, dass das Wetter sch├Âner sein k├Ânnte. 

im B├╝nztal

im B├╝nztal

Einer der wenigen sonnigen Momente heute bei der Fahrt durch das B├╝nztal hinauf. Bald geht hier die Strasse rechts weg, nach Villmergen und damit auch wieder unter die Wolkendecke. Passend zu dem eher k├╝hlen Wetter fahren denn auch die meisten Radfahrer schon seit einigen Tagen in lang/lang durch unsere Gegend. Eine hitzige Minderheit, sogar in kurz/kurz ist aber dennoch vereinzelt anzutreffen.

Meine Fahrt f├╝hrte dann von Villmergen auf dem alten Bahntrassee hinauf nach Sarmenstorf, etwas ├╝ber die Ebene bevor ich dann bei Fahrwangen ins Seetal nach Meisterschwanden hinunter fuhr.

Ganz am Ende des Hallwilersees, bei Seengen, traf ich die f├╝r dieses Jahr bis jetzt wohl gr├Âsste Verkaufsstelle f├╝r K├╝rbisse.

K├╝rbisse zum Verkauf

K├╝rbisse zum Verkauf

Links und rechts des Bildausschnittes sind noch viele weitere K├╝rbisse bereit gelegt. Teils mehr als „Inseln“, ├Ąhnlich dem Pneu im Vordergrund. F├╝r das Foto liess ich mich wohl zu stark vom Traktor, dem Gestell linkerhand und den K├Ârben im Hintergrund verleiten.

Die restlichen Kilometer das Seetal hinunter benutzte ich wieder eher schmale und einsame, aber immerhin asphaltierte, Str├Ąsschen.

Seetal

Seetal

Wer das H├Âhenprofil der heutigen Fahrt etwas genauer anschaut, dem f├Ąllt vielleicht der Nadelspitz gegen Ende der Fahrt auf. Tats├Ąchlich wollte ich dort noch eines der Geocaches holen. Oberhalb von Riniken, mitten in einer steilen Auffahrt zu einem Schiessplatz der Armee, befindet sich eine m├Âgliche Stelle, an der schon Probebohrungen geplant oder bereits gemacht wurden, mit dem Ziel die geologischen Verh├Ąltnisse f├╝r die Endlagerung atomarer Abf├Ąlle abzukl├Ąren. In der Gegend rund um den B├Âzberg wurden an diversen Stellen solche Bohrungen durchgef├╝hrt. Scheinbar haben nun diese Stellen auch ein Geocache erhalten. 

B├╝nztal hinauf, Seetal hinunter

Brugg-Windisch-Hausen-Lupfig-Brunegg-Othmarsingen-Hendschiken-Dottikon-Villmergen-Hilfikon-Sarmenstorf-Fahrwangen-Meisterschwanden-Tennwil-Seengen-Seon-Lenzburg-Niederlenz-Wildegg-Veltheim-Schinznach Dorf-Wallbach-Villnachern-Umiken-Riniken-Umiken-Brugg

Dieses Weblog am 10.09.

JahrTitel
2017B├╝nztal hinauf, Seetal hinunter
2015Im kalten Malojawind
2014Auslaufen nach dem Fl├╝ela
2013Eine Stufe heftiger
2012Nochmals sommerlich
2010Schicksalsschlag
2008Drive by Wire auch am Rennrad
2007Knabenschiessen
2006Famili├Ąres Wochenende
2006en Guete
2005ins B├╝ndnerland


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

66.7KM

579 HM
2:58 H

Nachmittags
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

15 Grad

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



´╗┐