Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Schenkenbergergal - Aaretal
Schenkenbergergal - Aaretal

Staffelegg retour

So richtig klare Sicht gab es heute nie. Der dicke Nebel vom Morgen lichtete sich zwar etwas, die Sonne zeigte sich aber bestenfalls als flache, leuchtende Scheibe am Himmel. Der Nebel war heute wenigstens wieder weiss, aber ob das alles noch mit dem Saharastaub zusammenhängt, der sich ja immer noch ĂĽber unseren Köpfen befinden soll? 

Die fliegenden Figuren aus dem Outdoorspiel Munzee lockten mich heute aus dem Aaretal an den Eingang des Schenkenbergertales. Weit in die Rebberge hoch musste ich kurbeln, bis ich die letzte doch noch erwischte. Da ich mich nun schon am Eingang zur Staffelgg hinauf befand, fuhr ich gleich weiter, die Passstrasse hinauf.

Schenkenbergergal - Aaretal

Schenkenbergertal – Aaretal

Die Sichtweite ist auch heute nicht wirklich gut. Die erste HĂĽgelkette auf der anderen Seite der Aare, der dunkle Streifen in der Bildmitte, der Chestenberg, ist ja gerade noch erkennbar (knapp 8 KM Luftlinie), doch bereits eine Reihe weiter sĂĽdlich ist kaum mehr etwas zu erkennen.

Mit etwas UnterstĂĽtzung des Ostwindes kurble ich das Schenkenbergertal hinauf zur Staffelegg.

Staffelegg

Staffelegg

Mein weiterer Weg geht hinunter zur Passhöhe der Staffelegg in der Bildmitte, dann aber links, die Passstrasse in langgezogenen Kurven hinunter ins Aaretal. Heute hat es hier nicht viel Verkehr und ich kann es wieder einmal schön hinuntersausen lassen.

Während der anschliessenden RĂĽckfahrt ĂĽberquere ich bei Biberstein die Aare, fahre eine Weile auf der Hauptstrasse und biege bei Schinznach-Bad noch zum Birrfeld hinauf ab. In den Quartieren von Windisch konnte ich heute schon wieder die 750 Punkte aus dem Laserpointer nach der Auflösung der täglichen Aufgabe bei Munzee abholen. 

Ich hatte dort jeweils gute Erfahrungen gemacht. Die Distanzen zwischen den vier Punkten waren eigentlich immer klein, ausser dem letzten Mal. Doch irgendetwas scheint sich an der Vergabe dieser Positionen verändert zu haben. Während die ersten drei Punkte relativ nahe beieinander zu liegen kommen, flog der vierte Punkt heute schon zum dritten Mal recht weit weg. So kam ich am Ende meiner Radrunde noch zu einer Zusatzschlaufe hinüber ins Reusstal.

Staffelegg retour

Brugg AG – Umiken – Villnachern – Wallbach – Schinznach-Dorf – Veltheim – Oberflachs – Thalheim – Staffelegg – KĂĽttigen – Rombach – Biberstein – Aarau Rohr – Rupperswil – Wildegg – Holderbank – Schinznach-Bad – Scherz – Hausen – Windisch – Gebenstorf – Windisch – Brugg AG

 

Weblog am 16.03.

JahrTitel
2022Staffelegg retour
2021Birrfeld-Aatal-Aaretal
2018Furttal hinauf, Surbtal hinunter
2017Vom Hinterland zurĂĽck ans Meer
2016Knapp am Regen vorbei
2015Fahren wie ein Automat
2014Rundfahrt zwischen Alpen und Jura
2013Wieder einmal am Klingnauer Stausee
2012Eine fĂĽnfer-Serie
2009zum ersten Mal in diesem Jahr ...
2008Ausflug mit den Aargauer Sternen (Winterpokaltreffen)
2007Kultur zum zweiten Mal in einer Woche
2006nun auch der Renner
2005Amsel, Drossel, Fink und Star
2004zur weiteren Vertiefung


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

54.3KM

667 HM
2:46 H

Nachmittags
bewoelkt

12 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden