Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Esel
Esel

Königsetappe nach Los Molinos

| Keine Kommentare

Auch die Königsetappe fĂĽhrte fĂĽr die Gäste nochmals in ein neues Gebiet. Ziemlich direkt und ĂĽber mehrere HĂĽgel ins Hinterland. Als erstes mussten die teils steilen Kehren am Bedarpässchen genommen werden.

Auffahrt nach Bedar

Auffahrt nach Bedar

Von der Südseite her gefahren, wird während des Aufstieges die Aussicht, zurück aufs Meer immer besser. Heute bei dem strahlenden Sonnenschein und der anfänglich guten Fernsicht ein ganz besonderer Genuss. Kurz nach der Passhöhe, bereits im ersten Quertal stiessen dann die Gäste zu uns, die mit dem Begleitfahrzeug über diese erste Krete getragen wurden. Nach einer kurzen Pause ging dann die Fahrt gleich weiter.

Bald folgten nach einigen kleineren HĂĽgeln weitere, zwar kurze Anstiege, die aber wegen den teils schlechten Strassen, doch einigermassen kräftezehrend waren.

nach Los Molinos

nach Los Molinos

Doch nach mehr als der Hälfte der Höhenmeter war es dann geschafft. Es folgte eine knapp 20 Kilometer lange Abfahrt über eine kurvenreiche Strasse. Vorbei an kleinen Dörfchen mit teils schmucken Häusern, fein säuberlich aufgereihten Plantagen von Orangen- und Zitronenbäumen. Aber auch entlang von einigen Felswänden. Nach kurzen steilen Abfahrten durften auch heute die kurzen knackigen Gegensteigungen nicht fehlen.

Nach dem Mittagessen in Zurgena ging es nochmals eine letzte Steigung hinauf, an den Eingang des Märklinpässchens, dem obersten Teil der Orangenplantage.

Märklinpässchen

Märklinpässchen

Kurvig und verwinkelt ging es in die Tiefe, bevor wir auf vorwiegend flachen Strecken wieder zum Meer und zurĂĽck in unser Hotel radelten.

Königsetappe nach Los Molinos

Mojacar (Alegria)-Mojacar Pueblo-Turre-Los Gallardos-Bedar-Bedarpässchen-El Marchal-Lubrin-La Rambla Aljibe-Los Molinos-Arboleas-Zurgena-Orangenplantage-El Real-Vera-Gartensträsschen-Garrucha-Mojacar (Alegria)


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

111.47KM

1905 HM
6:18 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

dunstig

24 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.