Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Passstrasse zum Benkerjoch
Passstrasse zum Benkerjoch

Höhenmeter sammeln im Jura

| Keine Kommentare

Gestern habe ich eine Höhenmeterrunde ganz am Ende des Juras gefahren. Heute kurbelte ich etwas westlich davon ĂĽber weitere Pässe. Wobei es Ăśberschneidungen am „Wellenblech“ zwischen Auenstein und Biberstein, in Zeihen, sowie an der Staffelegg gab. Ich habe aber darauf geachtet, diese Stellen wenigstens von der anderen Seite zu befahren als gestern.

So fuhr ich nach dem Mittagessen ein StĂĽck das Aaretal hinauf, bis nach Erlinsbach, an den Fuss der Salhöhe. Ich versuchte dabei, kaum einen Höhenmeter auszulassen.

Passstrasse zur Salhöhe

Passstrasse zur Salhöhe

Man sieht sehr genau, welcher Teil der Wiese heute einen Sonnenstrahl erwischt hat. Der morgendliche Nebel und die Kälte der Nacht haben einen gut sichtbaren Froststreifen durch die Landschaft gezogen. Die Sonne hat ihren Höchststand bereits überschritten.

Nach der Passhöhe fahre ich heute ohne anzuhalten auf der nördlichen Seite gleich wieder in die Tiefe, hinunter nach Wittnau. Das Meiste der Strecke liegt im Schatten, von unten weht eine beissend kalte Bise entgegen. Meine „erarbeitete“ Wärme von der Auffahrt ist bald verbraucht. Ich bin froh, beim Aufstieg auf das Benkerjoch bald wieder an die Sonne zu gelangen.

Passstrasse zum Benkerjoch

Passstrasse zum Benkerjoch

Die Passhöhe liegt zwischen anderen Hügeln bereits wieder im Schatten. Die Abfahrt nach Küttigen kann ich teilweise an der Sonne, teilweise am Schatten fahren. Die Bise hält sich zwar zurück, kalt ist es aber trotzdem.

Nach Küttigen fahre ich gleich wieder in die Höhe, hinauf auf die Staffelegg. Das meiste verläuft im Schatten der Hügel. Erst ganz zuoberst gibt es doch noch für ein paar Meter ein paar Sonnenstrahlen.

Staffelegg Passhöhe

Staffelegg Passhöhe

Auch hier fahre ich durch. Die Kamera am Lenker ist für den Schnappschuss besorgt. Zwischen Densbüren und Herznach verlässt der Radweg die Passstrasse. Er führt entlang des Waldrandes und später entlang eines kleinen Bächleins. Schneeweiss vom Frost ist das Strässchen.

Nach Ueken fahre ich auch heute wieder ĂĽber die kleinen ZwischenhĂĽgel und via Zeihen an die Bözbergstrasse. Das letzte Abendrot löst sich am gegenĂĽberliegenden Hang gerade auf und ĂĽberlässt den Waldrand der hereinbrechenden Dunkelheit. Bei der Abfahrt vom Bözberg schiesse ich dann doch noch ein Foto mit dem Handy vom abendlichen Aaretal.

Aaretal in der Abenddämmerung

Aaretal in der Abenddämmerung

Nach dieser heutigen Runde verbleiben noch 128 Kilometer und knapp 500 Höhenmeter bis zum Jahresziel. Ich denke, mit ein oder zwei flachen Runden durch unsere Gegend, dĂĽrfte nun kaum mehr etwas dem Erreichen der Jahresziele im Wege stehen.

Höhenmeter sammeln

Brugg-Veltheim-Auenstein-Biberstein-Küttigen-Erlinsbach-Salhöhe-Wittnau-Benkerjoch-Küttigen-Staffelegg-Zeihen-Bözberg-Umiken-Brugg


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

71.01KM

1513 HM
3:37 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

1 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.