Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

H├Ąmikon, Blick ins Seetal auf den Baldeggersee
H├Ąmikon, Blick ins Seetal auf den Baldeggersee

Vom B├╝nztal ins Seetal

Heute schwenkte ich nach dem Birrfeld via M├Ągenwil und Othmarsingen hin├╝ber ins B├╝nztal. Noch bleibt die Temperaturanzeige auf dem Garmin in einem tiefen 20-Grad-Bereich. Bei Dottikon dann das fast obligatorische Warten vor der Bahnschranke. Ich habe Gl├╝ck, nur ein Zug passiert die Stelle.

Die Fahrt geht weiter, meist recht z├╝gig, da ich von einem schwachen R├╝ckenwind profitieren kann. Ich fahre fast alles auf Radwegen und kleinen Str├Ąsschen, gelange nach Muri, also fast ans oberste Ende des B├╝nztales. 

Am Kloster vorbei, die Strasse beginnt zu steigen.  

Blick ├╝ber B├╝nztal und Reusstal zum Alpenkamm

Blick ├╝ber B├╝nztal und Reusstal zum Alpenkamm

Nicht nur f├╝r das Handy, auch von blossem Auge ist der Alpenkamm kaum zu erkennen. Die Luft muss wohl sehr dunstig sein. M├Âglicherweise ist am Fusse der hintersten H├╝gelkette der Zugersee, links von der einzelnen Tanne, gerade noch erkennbar.  

Nach einer Weile gelange ich auf eine Art Hochebene hinauf. Die Blickrichtung ├Ąndert weiter nach Westen. Aber auch hier ist kaum etwas erkennbar. 

M├╝swangen, Blick zu den Alpen

M├╝swangen, Blick zu den Alpen

Ein paar Meter weiter vorne, h├Ątte ich die M├Âglichkeit in Richtung Mittellland und den Jura zu sehen. Aber auch hier ist die Luft viel zu dunstig um etwas erkennen zu k├Ânnen. 

M├╝swangen, Blick in Richtung MIttelland

M├╝swangen, Blick in Richtung MIttelland

Es folgt eine z├╝gige Abfahrt, hinunter ins Seetal. Ich werde am untersten Ende des Baldeggersees, in Hitzkirch, ankommen. 

H├Ąmikon, Blick ins Seetal auf den Baldeggersee

H├Ąmikon, Blick ins Seetal auf den Baldeggersee

Zeigte das Thermometer auf der H├Âhe noch eine angenehme Temperatur von etwa 23 Grad an, so sind es jetzt bei der Ankunft im Seetal, etwa 400 Meter tiefer, bereits schon wieder 27 Grad. Bis zum Ende der heutigen Runde steigt die Anzeige wieder locker ├╝ber 30 Grad. 

Bei Ermensee

Bei Ermensee

Bei einer k├╝rzlichen Rundfahrt auf dem Hallwilersee ist mir ein Storchennest am Ufer aufgefallen. Ob diese beiden dort zu Hause sind? Weit w├Ąre es jedenfalls nicht, befinde ich mich hier doch gerade zwischen dem Baldegger- und dem Hallwilersee.

F├╝r die restliche Heimfahrt benutze ich meist die Hauptstrasse und den direkten Weg. Entlang dem westlichen Ufer des Hallwilersees, dann Lenzburg, sp├Ąter das Aaretal und zum Schluss ab Schinznach-Bad die Auenw├Ąlder.

Vom B├╝nztal ins Seetal

Brugg AG – Windisch – Hausen – Birrhard – M├Ągenwil – Othmarsingen – Hendschiken – Dottikon – Wohlen – Waltenschwil – B├╝nzen – Boswil – Muri – Geltwil – M├╝swangen – H├Ąmikon – Hitzkirch – Ermensee – Mosen – Beinwil am See – Birrwil – Boniswil – Hallwil – Seon – Lenzburg – Niederlenz – Wildegg – Holderbank – Schinznach-Bad – Brugg AG

Weblog am 28.07.

JahrTitel
2022Vom B├╝nztal ins Seetal
2020Ilanz-Oberalppass-Andermatt
2017Lange ist es her
2016An der Loire, Teil 1
2015Eine weniger
2014Hin und zur├╝ck, wie das Wetter
2011Ein bisschen Statistik zu meiner ├ľsterreich-Rundfahrt
2010Arbeitsweg 2010-42 (S├╝d)
2009Neues Spielzeug
2008Rosegtal
2007Nat├╝rlich duschen
2006Ruhetage - Tage der Ruhe
2005Nach der gestrigen Rekordfahrt
2004Fotoalben umplatziert
2004Insel Mainau


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

83.9KM

753 HM
3:39 H

Nachmittags
dunstig

Grad

dunstig

26 Grad

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

´╗┐
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden