Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Knapp an der Frostgrenze
Knapp an der Frostgrenze

Aaretal auf und ab

Der Nebel zog sich schon bald zurück und zeigte einen wolkenlosen Himmel. Die Temperatur blieb allerdings noch lange um den Nullpunkt herum. Dazu wehte auch ein sanfter, aber halt recht kühler Wind aus westlicher Richtung. Da ich für die Lösung der täglichen Aufgabe bei Munzee sowieso in die westliche Richtung fahren musste, konnte ich auch gleich die früher einmal angefangene Runde im Aaretal beenden.

Knapp an der Frostgrenze

Knapp an der Frostgrenze

Ich hielt mich vorerst an die nördliche Seite der Aare. Benutzte vor allem Radwege und auch einige Gravelstrecken. Zur Zeit sind die meisten Wald- und Feldwege wieder recht trocken. 

Zwischen Niedergösgen und Schönenwerd wechsle ich die Seite der Aare und beginne, mich bei den verschiedenen virtuellen Ferienhäuschen entlang der Strecke bis nach Olten einzuchecken. Damit sammle ich einige Punkte und erhalte auch während den nächsten dreissig Tagen Punkte, wenn sich andere Mitspieler versuchen einzuchecken. Ich habe heute GlĂĽck, in allen diesen virtuellen Häuschen hat es noch Platz. 

In Olten kann ich auch die tägliche Aufgabe aus Munzee rasch erledigen und kann bereits wieder zurückfahren. Ich habe die Seite der Aare abermals gewechselt und befinde mich wieder nördlich der Aare.

Dampffahne aus dem Kühlturm von Kernkraftwerk Gösgen

Dampffahne aus dem Kühlturm von Kernkraftwerk Gösgen

Für einmal gibt es die Dampffahne des Kernkraftwerkes in Gösgen ganz aus der Nähe. Die Fahne ist wegen des Westwindes leicht gekrümmt. Für mich bedeutet das auf dem Heimweg über weite Strecken Rückenwind.

In Schönenwerd wechsle ich abermals die Seite der Aare und fahre jetzt bis Aarau auf der Radroute 8 (Aareroute). Wie schon auf dem Hinweg sind auch hier einige Spaziergänger unterwegs. 

Abenstimmung im Aaretal

Abenstimmung im Aaretal

Kurz vor Wildegg ein Blick zurĂĽck. Die Sonne senkt sich schon wieder hinter HĂĽgel und Wälder, lässt aber ein schönes Abendrot zurĂĽck. 

Um nach Schinznach-Bad nicht nochmal durch die Auenwälder fahren zu mĂĽssen oder zusammen mit dem Feierabendvekehr auf der Strasse nach Hause rollen zu mĂĽssen, fahre ich noch eine Schlaufe um die Habsburg und komme so via Hausen und Windisch nach Hause. 

Auch auf dieser Fahrt habe ich nicht nur Punkte in den virtuellen Ferienhäuschen eingesammelt. Die Bouncer liessen sich alle sehr gut in meine Runde einbinden. So kamen insgesamt ĂĽber 1000 Punkte zusammen.  

Das gestrige Zurückstellen des GPS auf die Werkseinstellungen hat wohl das Problem gelöst. Jedenfalls machte es heute seine Aufgabe wieder tadellos.

Aaretal auf und ab

Brugg AG – Veltheim – Au – Fahr – Auenstein – Biberstein – Rombach – Aarau – Erlinsbach – Niedergösgen – Schönenwerd – Gretzenbach – Däniken – Dulliken – Olten – Winznau – Obergösgen – Niedergösgen – Schönenwerd – Aarau – Aarau Rohr – Rupperswil – Wildegg – Holderbank – Schinznach-Bad – Scherz – Hausen – Windisch – Brugg

 

Weblog am 27.01.

JahrTitel
2022Aaretal auf und ab
2019Im Wechselspiel von Sonne und Wolken
2018Nebliger Jurapark
2016Rundfahrt Zürichsee - Vierwaldstättersee - Seetal
2014Der RĂĽckenwind hat geholfen
2012An der Kette gezerrt
2011Schneller geht es auf dem Renner
2010Wenn's mal wieder länger dauert...
2009Dreirad
2008Sportlicher Sonntag
2007im Schnee
2006Seegfrörni
2005Velozubehör, speziell für den Winter


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

75.9KM

428 HM
3:27 H

Nachmittags
einzelne_Wolken

0 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden