Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Blick nach Baselland
Blick nach Baselland

Saalhöhe-Jurapark-Bürensteig

Der Tag begann von allem Anfang an ohne Nebel, mit klarem Himmel, aber dafĂĽr auch mit eisigen Temperaturen. Ein gĂĽnstiger Moment, fĂĽr eine weitere, längere Runde. 

Zur Saalhöhe hinauf

Zur Saalhöhe hinauf

Ich startete im Aaretal hinauf, westwärts. In den Auenwäldern war es trotz des schon fortgeschrittenen Vormittags an den schattigen Stellen immer noch frostig weiss am Boden. Doch nach Aarau, mit dem Einstieg in die Rampe von Erlinsbach zur Saalhöhe hinauf, kam die Wärme unter den Kleidern bald wieder zurück.

Nach der Saalhöhe mein obligater kurzer Stop und Blick hinüber in Richtung Baselland durfte auch heute nicht fehlen.

Blick nach Baselland

Blick nach Baselland

Auf der Nordseite der Saalhöhe wurde an der Strasse in den letzten Monaten viel gebaut. Sie wurde wesentlich verbreitert und hat einen neuen, schönen und feinen Belag erhalten. Wäre da nicht die Angst vor allfälligen vereisten Stellen gewesen, es hätte eine wunderbare und schnelle Abfahrt werden können. 

Nach Kienberg nehme ich heute den Weg hinĂĽber nach Baselland und somit auch ĂĽber einen weiteren kleinen HĂĽgel. Bald erblicke ich Anwil und dahinter weitere HĂĽgel aus der Jurakette.

Anwil

Anwil

Es geht nun eine Weile lang zĂĽgig hinunter, teils wieder schattige und frostig weisse Passagen. Nach Rothenfluh beginnt der nächste Aufstieg, mit anschliessender Abfahrt nach Wegenstetten hinunter. 

Hinunter nach Wegenstetten

Hinunter nach Wegenstetten

Geschwungene Kurven, entlang von frostig weissen Wiesen, geht es hinunter. Nach Wegenstetten nehme ich heute den Weg weiter hinunter in Richtung Rheintal. Auch diese Strasse ist in der letzten Zeit neu gemacht worden. Bei Möhlin ist vorerst wieder fertig mit hinunterfahren. Es geht hinauf. Kurz vor Mumpf erreiche ich einen weiteren schönen Aussichtspunkt und geniesse hier die Aussicht Rheinaufwärts nach Stein und dahinter weitere Hügel aus der Jurakette.

Stein und Bad-Säckingen, Jura

Stein und Bad-Säckingen, Jura

Die Temperatur ist mittlerweile so weit gestiegen, dass die meisten Stellen auf der Strasse nicht mehr frostig weiss sind, sondern nur noch etwas nass. Der Sonnenstand ist aber dennoch nicht so besonders hoch, an manchen Stellen zwischen dem Rhein und dem Jura, scheint die Sonne wohl immer noch nicht oder nur ganz kurz. 

An der Tankstelle in Stein gönne ich mir eine kurze Zwischenverpflegung, entscheide mich fĂĽr den Weg um den Bözberg herum. 

Dem Rhein entlang

Dem Rhein entlang

In Etzgen nehme ich dann aber doch den Weg ĂĽber die BĂĽrensteig, denn mittlerweile wurde mir eben in dem vielen Schatten dem Rhein entlang doch wieder kalt. 

Bald komme ich aus dem engen untersten Teil des Mettauertales heraus. Die Wärme der kurbelnden Beine während der Auffahrt zur BĂĽrensteig zeigt Wirkung und zudem fahre ich jetzt auch wieder vermehrt an der Sonne. 

Nach der Abfahrt von der BĂĽrensteig umrunde ich noch das Villigerfeld und gelange schon bald nach einer weiteren Abfahrt wieder hinunter ins Aaretal und bin anschliessend schon fast wieder zu Hause. 

Saalhöhe-Jurapark-Bürensteig

Brugg-Villnachern-Wallbach- Schinznach-Dorf -Veltheim-Au-Fahr-Auenstein-Buchs-Aarau-Erlinsbach-Saalhöhe-Kienberg-Anwil-Rothenfluh-Wegenstetten-Hellikon-Zuzgen-Zeiningen-Möhlin-Mumpf-Stein-Sisseln-Laufenburg-Rheinsulz-Etzgen-Mettau-Oberhofen-Gansingen-Oberbüren-Bürensteig-Remigen-Riniken-Umiken-Brugg

Weblog am 15.01.

JahrTitel
2020Saalhöhe-Jurapark-Bürensteig
2018Bis zur Frostgrenze
2017Mitten durch den Schneefall
2015Einige kamen wohl später nach Hause
2014Halbzeit im Winterpokal
2012Rundfahrt: Bözberg - Bürensteig - Rotberg
2011FrĂĽhlingshaftes Nordic Walking
2010Als die Bahnhofstrasse noch Fröschengraben hiess
2009A propos Endspurt im Winterpokal ...
2008Verpasste Chance
2007Ein Freudentag
2006Skurriles Eis
2005Was mir gefällt


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

95.7KM

1172 HM
4:31 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

4 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden