Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Aare-Route
Aare-Route

Im Aaretal

Heute gegen Abend auf der nationalen Radroute Nummer 8, der Aaren-Route, ein StĂŒck weit hinauf gefolgt. Ich wollte mir mal die Beschilderung der Strecke anschauen, den Aare-Radweg etwas ausserhalb meiner aller nĂ€chsten Umgebung befahren. Auf den gut 20 Kilometern bis knapp ĂŒber die Kantonsgrenze zum Kanton Solothurn hin, habe ich einen sehr guten Eindruck erhalten.

Der Aare entlang

Der Aare entlang

Fast immer befindet sich der Radweg in GriffnĂ€he zur Aare. Auf diesen gut 20 Kilometern, die ich heute gefahren bin, ist zwar „gefĂŒhlt“ deutlich mehr als die HĂ€lfte des Weges nicht asphaltiert. Ein paar hundert Meter weit sogar echt grosse Steinbrocken, eher eine Mauer als ein Weg. Doch fĂŒr mein Bike ist auch dies kein unlösbares Problem. Der Weg quert ein paar Mal die Aare, fĂŒhrt selbst in Aarau auf gut markierten Quartierstrassen vorbei. Es ist eine abwechslungsreiche Strecke, braucht aber schon ziemlich viel Aufmerksamkeit, um die Wegweiser nicht zu verpassen.

Der Aare entlang

Der Aare entlang

Heute Abend war die Situation vielleicht ein bisschen speziell. Die WĂ€rme hatte viele Badende an die Aare gelockt. Viele davon befanden sich jetzt wohl auf dem Heimweg. Aber auch sonst wurde auf dem Weg  noch viel spaziert oder gejoggt.

Einzelne Passagen sind ziemlich schmal.

Der Aare entlang

Der Aare entlang

Die Idee einer Fahrt entlang der ganzen Aare-Route Nummer 8, vom Grimsel bis an den Rhein hinunter, gut 300 KM weit, lĂ€sst mir zur Zeit keine Ruhe mehr. Muss ja nicht unbedingt alles an einem einzigen Tag fahren. Werde aber auch nicht sieben Etappen daraus machen, wie das von verschiedenen Reiseveranstaltern geplant ist.

FĂŒr den Heimweg habe ich kurz nach dieser BrĂŒcke im obigen Bild den Radweg verlassen und bin dann auf den normalen Haupt- und Nebenstrassen wieder nach Hause gefahren.

Im Aaretal

Brugg-Schinznach Bad-Auenstein-Biberstein-Aarau-Schönenwerd-Aarau-Rupperswil-Wildegg-Holderbank-Schinznach Bad-Brugg


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

47.9KM

163 HM
2:00 H

Nachmittags
leicht_bewoelkt

24 Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden