Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Zurgena
Zurgena

Über die Berge nach Zurgena

Zurgena, eine Ortschaft im Hinterland, welche wir in letzter Zeit eher am Anfang der Woche besucht haben und dort unseren Mittagslunch einnahmen, oder dann allenfalls auf dem RĂŒckweg von der Königsetappe durchfahren haben. Diese Woche fĂŒhre ich aber eine Gruppe durch unsere Gegend von Andalusien, der man durchaus auch ein paar zusĂ€tzliche Höhenmeter zutrauen darf.

So fuhren wir am Morgen als erstes ĂŒber das BedarpĂ€sschen. Kurz bevor wir die Scheitelhöhe von etwa 600 Metern ĂŒber Meer ĂŒberfahren, bietet er eine wunderbare Aussicht zurĂŒck auf das Meer und nur ein paar wenige Meter weiter vorne die Aussicht auf das Hinterland. Leider wurden diese Aussichten heute wegen Wolken und Dunst etwas getrĂŒbt.

Blick ĂŒber Bedar zum Meer zurĂŒck

Blick ĂŒber Bedar zum Meer zurĂŒck

Nach dem Bedar gibt es eine zĂŒgige Abfahrt hinunter nach Lubrin und danach eine Fahrt nach Norden bis nach La Rambla Aljibe, wo uns bereits die nĂ€chste, recht regelmĂ€ssige Steigung auf die nĂ€chste Höhe erwartet. WĂ€hrend dieser Bergfahrt kommt man unter anderem zu einem sehr schönen Ausblick hinĂŒber zum Marmorabbau von La Rambla Aljibe.

Marmorabbau

Marmorabbau

Nach diesem Aufstieg folgt eine Abfahrt auf einem wunderbaren, makellosen neuen StrassenstĂŒck, bevor es wieder holprig in die nĂ€chste Steigung hinauf geht.

Auch in der nĂ€chsten Abfahrt rollen unsere RĂ€der nicht mehr auf einem ganz so schönen Belag, dafĂŒr kommen wir in den Genuss einer ganz anderen Gegend. Zeitweise schmeckt es richtig intensiv nach Zitronen- und OrangenblĂŒten. Eine kurvenreiche Strasse fĂŒhrt uns in manchen kleinen Taleinschnitt hinein. Auf den etwa 18 Kilometern Talfahrt sind zudem nur ganz wenige Gegensteigungen zu nehmen.

Talfahrt nach Arboleas

Talfahrt nach Arboleas

Erstaunlicherweise wurden hier, weit hinten im Hinterland, sogar an zwei Stellen, zwei kurze Radstreifen gebaut.

Nach dem Mittagslunch in Zurgena geht es wieder auf bekannten Wegen hinauf zum oberen Ende der Orangenplantage.

Zurgena

Zurgena

Heute mĂŒssen wir uns trotz Talfahrt dem Gegenwind stellen, bevor  wir dann die letzten Kilometer dem Meer entlang doch noch die Beine etwas hĂ€ngen lassen können.

Durch das hĂŒgelige Hinterland nach Zurgena

Mojacar-Turre-Los Gallardos-Bedar-Lubrin-La Rambla Aljibe-Los Molinos-Arboleas-Zurgena-Orangenplantage-El Real-Vera-GartenstrÀsschen-Garrucha-Mojacar


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

110.64KM

1949 HM
5:22 H

Nachmittags
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

Grad

leicht_bewoelkt

19 Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden