Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Eingangs Dintikon
Eingangs Dintikon

Rundfahrt durch Reusstal und BĂĽnztal

| Keine Kommentare

Heute habe ich mir das Reusstal ausgelesen. Einfach ein Stück weit zügig hinauf fahren, spätestens in Bremgarten wieder umkehren und irgendwie wieder zurück ins Aaretal. Möglichst nicht auf dem gleichen Weg, denn ich mag es, bis am Schluss so etwas wie einen Kreis gefahren zu haben. Ein bisschen Abwechslung halt.

zĂĽgig durch das Reusstal hinauf

zĂĽgig durch das Reusstal hinauf

Bereits in Mülligen wechselte ich das Ufer der Reuss, blieb ab dann auf der östlichen Seite. Diese Strecke führt etwas höher über dem Talboden und vor allem ist es auch die von der Sonne beschienene Seite.

Radweg bei Fislisbach

Radweg bei Fislisbach

Während des ganzen Sommers wurde an diversen Stellen im Reusstal gebaut und verändert. Einige der Baustellen nähern sich jetzt wohl ihrer Vollendung. Ein rabenschwarzer Belag liegt jetzt da, die Seitenränder sind noch nicht fertig gemacht, auch fehlt die Bemalung noch. Immer wieder ist der Blick offen bis zum Alpenkamm, doch der ist heute verdeckt durch grosse, weisse Kumuluswolken.

In Bremgarten suche ich dann den Weg hinüber ins Bünztal und gelange so nach Wohlen. Wieder eine Baustelle. Eine neue. Die Hauptkreuzung ist nur in Nord-Süd-Richtung befahrbar. Mit ein bisschen Umwegen gelange ich dann aber doch nach Villmergen hinüber. Doch ab dann kann ich auf vielen kleinen Strässchen, über Dintikon und Othmarsingen, immer schön am Rand des Bünztales entlang bis hinunter nach Wildegg fahren und gelange so wieder ins Aaretal zurück.

Noch ein letzter Endspurt durch die Auenwälder entlang der Aare und die heutige Rundfahrt hat nun auch die Form eines Rechteckes erhalten.

Rundfahrt durch das Reusstal und das BĂĽnztal

Brugg-Mülligen-Birmenstorf-Fislisbach-Bremgarten-Waltenschwil-Wohlen-Villmergen-Dintikon-Othmarsingen-Möriken-Wildegg-Schinznach-Bad-Brugg


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

56.87KM

362 HM
2:08 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

26 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.