Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Gemsen an der Gisliflue
Gemsen an der Gisliflue

Birrfeld-B├╝nztal-Schinznacherfeld

Manchmal dauert das Erf├╝llen der t├Ąglichen Aufgabe bei Munzee etwas l├Ąnger. Ich sollte zwar nur gerade f├╝nf QR-Codes markieren, doch wenn man in der Gegend schon alles markiert hat, wird es etwas aufw├Ąndiger. QR-Codes lassen sich in der Regel nur einmal markieren, es sei denn, es habe sich eine dieser fliegenden Figuren draufgesetzt, oder der QR-Code sei seit mindestens einem Jahr nicht mehr markiert worden und das Datum des heutigen Tages ist durch drei dividierbar. 

Mit ein bisschen herumkurven durch die Quartiere, dann hinaus bis ins Birrfeld, konnte ich die Aufgabe dennoch l├Âsen und sammelte erst noch eine Menge Punkte, weil ich nat├╝rlich in vier F├Ąllen QR-Codes mit fliegenden Figuren ausw├Ąhlte und die gleich auch noch alle einige Splitter um sich warfen.

Blumen am Wegrand

Blumen am Wegrand

Ich fuhr dann weiter um das Birrfeld herum ins B├╝nztal. Entdeckte einen Graureiher, ziemlich nahe an der Strasse. Normalerweise fliegen diese immer davon, wenn ich anhalte. So habe ich es l├Ąngst aufgegeben ein Foto von diesen V├Âgeln zu schiessen. Doch heute: der hatte etwas am Schnabel. Ich hielt an. Er war keine zehn Meter von mir entfernt. Er beobachtete mich. Vorsichtig ├Âffnete ich den Klettverschluss f├╝r das Handy, ohne den Vogel aus den Augen zu lassen. Im Schnabel hielt er eine Maus. Er versuchte sie “schluckgerecht” zu platzieren. Ein kurzer Ruck mit dem Kopf und weg war der Leckerbissen. F├╝r ein Foto hat es aber nicht gereicht. 

Ich ├╝berquerte bei Wildegg die Aare, fahre nach Auenstein und dort den H├╝gel hinauf an den oberen Rand der Kiesgrube. Ich war gerade daran, meinen t├Ąglichen QR-Code zu platzieren, als ich im Augenwinkel eine Bewegung sah. Der erste Gedanke war ein freilaufender Hund, doch es kam viel besser:

Gemsen an der Gisliflue

Gemsen an der Gisliflue

Ein ganzes Rudel Gemsen ├╝berquerte die Strasse. Immer wieder warteten die ersten paar, bis alle aufgeschlossen hatten, dann rannten sie wieder ein St├╝ck weiter. Sie schienen mir aber trotzdem nicht besonders in Eile zu sein. Sie rannten entlang des Waldrandes ├╝ber die Wiese, sp├Ąter ├╝ber einen Acker, bis ich sie aus den Augen verlor. Allerdings ist zu sagen, dass sich bald hinter diesem Wald der Rand der Kiesgrube befindet.

Man weiss, dass es an der Gisliflue, am Geissberg und am Bruggerberg Gemsen hat. Gesehen habe ich allerdings vor langer Zeit erst einmal eines dieser Tiere.

Die restliche Heimfahrt rund um das Schinznacherfeld und sp├Ąter durch die Auenw├Ąlder verlief wie ├╝blich, ohne weitere Highlights.  

Birrfeld-B├╝nztal-Schinznacherfeld

Brugg AG – Windisch – Hausen – Birrhard – M├Ągenwil – Othmarsingen – M├Âriken – Wildegg – Fahr – Auenstein – Veltheim – Oberflachs – Schinznach-Dorf – Wallbach – Villnachern – Brugg AG

 

Weblog am 21.03.

JahrTitel
2022Birrfeld-B├╝nztal-Schinznacherfeld
2021Zum Storchenkreisel
2018Fr├╝hlingsrunde durch die K├Ąlte
2017Via Verde und Sierra Cabrera
2016Montagsrunde ├╝ber das Bedarp├Ąsschen
2014Wieder einmal durch das Limmattal
2013Zu Zweit unterwegs
2012Eine Rekordfahrt
2011Grandioser Fr├╝hlingsanfang
2010Nordic Walking im Regen
2009Hauenstein-Runde
2008Wetter zum Krankmachen
2007beinahe ├╝bersehen
2005Das andere Gesicht der Sonne
200410 Jahre St. Franziskus
2004Wieder Training auf der Rolle
200421. M├Ąrz Fr├╝hlingsanfang


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

44.1KM

329 HM
2:07 H

Nachmittags
dunstig

13 Grad

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

´╗┐
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden