Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Sempachersee
Sempachersee

Um den Sempachersee

| Keine Kommentare

Ich wartete noch bis sich die Nebelschwaden aufgel├Âst hatten und begann dann mit dem Einsammeln der Punkte des Outdoorspiels im Quartier. Das war heute bald erledigt. Bei noch eher k├╝hler Temperatur fuhr ich das Aaretal hinauf. In Buchs (AG) musste ich einen kleinen Zwischenstop einlegen um dort wegen der Aufgaben f├╝r die Gruppe in Munzee ein paar bestimmte QR-Codes und etwas weiter vorne auch noch virtuelle Ziele zu markieren. Das liess sich aber gut in die heutige Fahrt einbauen. 

In Suhr wechselte ich hin├╝ber ins Suhrental. ├ťber den Jura dr├╝ckte schon lange eine dunkle Wolke ins Aaretal hinunter. Ich glaube, diese Wolke besch├Ąftigte mich nachher fast den ganzen Tag. Mal fuhr ich an der Sonne, mal wieder im Schatten. Manchmal konnte ich von einem z├╝gigen R├╝ckenwind profitieren, manchmal halt nicht. 

Es herbschtelet

Es herbschtelet

Seit Jahren steht bei diesem Bauernhof diese Dekoration mit den K├╝rbissen. Dieses Jahr ist es allerdings auf meinen Fahrten, die erste gr├Âssere Aussstellung, welche ich erwischt habe. Auff├Ąllig war, dass  nach meinem Empfinden nicht besonders viele und eher kleine K├╝rbisse im Angebot sind. Bez├╝glich der Menge, ist ja vielleicht noch nicht alles ausgestellt, was das Feld hergibt, aber die Gr├Âsse? Eine Folge des feuchten und eher k├╝hlen Sommers?

Dank dem R├╝ckenwind komme ich z├╝gig voran, durchquere Sursee und umrunde den Sempachersee.

Sempachersee

Sempachersee

Einfach nur auf der anderen Seite des Sees wieder zur├╝ckfahren, war mir zu einfach. Hin├╝ber ins Seetal hatte ich schon mehrmals dieses Jahr. Ich versuchte eine neue Strecke. Ab Sempach hinauf in Richtung Berom├╝nster, dann nach Menziken und somit ins Wynatal. Kurz vor Berom├╝nster ├╝berquerte ich so eine Art Hochland zwischen den H├╝geln, bevor es z├╝gig nach Menziken hinunter ging. 

Die schwarze Wolke vom Morgen hatte es in der Zwischenzeit auch geschafft, am Sempachersee anzukommen. Nicht sicher, ob es vielleicht sogar ├╝ber dem See regnete. Mich selber hat es nicht erwischt, ich fuhr einfach seit dem Mittagessen oft im Schatten. 

Das Wynatal hinunter war ziemlich anstrengend, hatte ich doch mit teils heftigen Gegen- und Seitenwinden zu k├Ąmpfen. Zwar war wieder die Sonne da, doch die Wolke st├Ârte wohl ziemlich die Thermik in diesem Tal. 

Erst nach Suhr, also schon bald wieder im Aaretal, da legte sich der Wind wieder. In Wildegg wieder der obligate Blick auf das Handy und die Suche nach Bouncies, die meinen restlichen Heimweg bestimmen w├╝rden. Aber da war heute keiner da. So blieb ich weiterhin auf der Hauptstrasse und nahm somit den k├╝rzesten Weg zur├╝ck nach Hause.

Um den Sempachersee

Brugg AG – Villnachern – Schinznach Bad – Veltheim – Au – Fahr – Auenstein – Rohr – Buchs – Suhr – Muhen – Sch├Âftland – Moosleerau – Triengen – B├╝ron – Geuensee – Zollhus – Sursee – Oberkirch – Nottwil – Eggerswil – B├╝ezwil – Sempach Station – Sempach – Hundgellen – Dutenkolben – Brand – B├Ąch – Waldi – Berom├╝nster – Gunzwil – Kagiswil – Rickenbach – Menziken – Reinach – Zetzwil – Oberkulm – Unterkulm – Teufenthal – Bleien – Gr├Ąnichen – Suhr – Buchs – Rohr – Rupperswil – Wildegg – Holderbank – Schinznach Bad – Brugg

  

Dieses Weblog am 11.09.

JahrTitel
2021Um den Sempachersee
2020Kurrierfahrt ins B├╝nztal
2019Reusstal-B├╝nztal
2018Ogulin (Kroatien) - Ljubljana (Slowenien)
2017Dem Regen ausgewichen
2015Zweiter Versuch
2014Ein langer und flacher Schluss
2013Trocken aber kalt
2012Merkw├╝rdiger Tag
2011Ein Tag in Rust
2009Arbeitsweg 2009-31
2008Update
2007Trabi?
2006Ertragreicher Zwetschgenbaum
2005Auf dem Heimweg
2004Denkmaltag


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

120.6KM

833 HM
5:06 H

Nachmittags
leicht_bewoelkt

Grad

leicht_bewoelkt

22 Grad

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



´╗┐
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden