Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Kroatisches Bergland
Kroatisches Bergland

Ogulin (Kroatien) – Ljubljana (Slowenien)

| Keine Kommentare

Bei weiterhin schönstem Wetter nahmen wir die heutige Etappe in Angriff. Gemäss Reiseunterlagen wĂĽrden wir heute durch bergiges Land fahren. Zu erwarten waren aber laut Streckenprofil nicht hohe Pässe, sondern viel eher die Gegend, die Natur, der man heute durchaus einen bergigen Charakter zugestehen konnte. 

HĂĽgel hatten wir zwar auch zu bewältigen. 

Unterwegs an die Grenze von Kroatien zu Slowenien

Unterwegs an die Grenze von Kroatien zu Slowenien

Manchmal stand die Rampe auf unserer Seite des HĂĽgels als Auffahrt, manchmal hatten wir auch GlĂĽck und durften 10% Gefälle und mehr in die Tiefe fahren.  Wir bewegten uns lange Zeit auf einer Höhe zwischen etwa 500 und etwa 800 Metern ĂĽber dem Meer. Ausser fĂĽr den GrenzĂĽbertritt von Kroatien nach Slowenien,

GrenzĂĽbergang Kroatien-Slowenien

GrenzĂĽbergang Kroatien-Slowenien

da konnten wir es erst hinunter sausen lassen und kletterten dann auf der anderen Seite wieder in die Höhe. 

Von manchen wird diese Gegend unserer heutigen Fahrt, auch als Kroatische Schweiz 

EindrĂĽcke der Fahrt durch Slowenien

EindrĂĽcke der Fahrt durch Slowenien

oder als der kroatische Schwarzwald bezeichnet.

EindrĂĽcke der Fahrt durch Slowenien

EindrĂĽcke der Fahrt durch Slowenien

Es sind zwar nur zwei ganz kurze Momentaufnahmen meiner Kamera am Lenker, aber Tatsache ist dennoch, dass sich seit der Fahrt am Meer vieles verändert hat. Auf den Feldern stehen jetzt manchmal auch Schafe oder Pferde, nebst den KĂĽhen. Laub- und Nadelwald hat das Buschwerk schon längst verdrängt. Ackerbau und Landwirtschaft werden betrieben. Aus den Bauernhöfen bellt ab und zu ein Hund. Die Dörfer sind zwar weiterhin meist sehr klein, leider meist auch fast menschenleer. Wobei das vielleicht an der Tageszeit liegen kann. Industriezonen gibt es jetzt auch ab und zu. Die Häuser machen einen etwas schmuckeren, und gepflegteren Eindruck. Da kann es schon mal sein, dass auf den Fenstersimsen Geranien oder andere Blumen stehen, ganz nach dem Muster des Schwarzwaldes oder des Emmentales. 

Nach einem letzten Anstieg hinauf auf etwa 900 Meter ĂĽber Meer, können wir es nochmals richtig sausen lassen. 

EindrĂĽcke der Fahrt durch Slowenien

EindrĂĽcke der Fahrt durch Slowenien

Hinunter auf 300 Meter ĂĽber Meer, wo uns nur noch ein letztes, 10 KM langes StĂĽck, flach und schnurgerade, bis nach Ljubljana bringt.

Ogulin (Kroatien) - Ljubljana (Slowenien)

Ogulin-Hajdine-Dokmanovici-Tomici-Lokvica-Zahrt-Cedanj-Belo-Golik-Zamost-Brod na Kupi-Petrina-Pirce-Colnarji-Nova Sela-Briga-Kaptol-Morava-Novi Lazi-Kocevska Reka-Gotenica-Nemska vas-Ribnica-Zlebic-Ortnek-Velike Lasce-Rasica-Kurja vas-Rob-Osredek-Golo-Podgozd-Ljubljana

Dieses Weblog am 11.09.

JahrTitel
2018Ogulin (Kroatien) - Ljubljana (Slowenien)
2017Dem Regen ausgewichen
2015Zweiter Versuch
2014Ein langer und flacher Schluss
2013Trocken aber kalt
2012MerkwĂĽrdiger Tag
2011Ein Tag in Rust
2009Arbeitsweg 2009-31
2008Update
2007Trabi?
2006Ertragreicher Zwetschgenbaum
2005Auf dem Heimweg
2004Denkmaltag


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

143.8KM

1790 HM
6:00 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

22 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.