Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Klus bei Oensingen
Klus bei Oensingen

Dem JurasĂĽdfuss entlang

| Keine Kommentare

Ich will das schöne Herbstwetter noch etwas ausnĂĽtzen. Bis ich allerdings endlich abfahrbereit auf der Strasse stand, kroch gerade der Nebel von Westen her durch die Quartiere. Ich liess mich aber nicht beirren. Zwischen Aarau und Olten war es dann doch geschafft. Der Nebel hatte sich aufgelöst, die Sonne schien von einem wolkenlosen Himmel herunter. 

Unterwegs am JurasĂĽdfuss

Unterwegs am JurasĂĽdfuss

Ich wollte nicht wie sonst ĂĽblich auf der Hauptstrasse dem JurasĂĽdfuss entlang nach Westen fahren. Ich benutzte von allem Anfang an die Radroute 50 (JurasĂĽdfuss-Route). Wie erwartet fahre ich so den grössten Teil auf fast leeren Strassen und Strässchen. Ein paar Kilometer sind nicht asphaltiert, lassen sich aber gut befahren. Meist fĂĽhrt die Strasse weit um die Dörfer herum, manchmal parallel zur Eisenbahnlinie, manchmal parallel zur Aare, wo sie denn auch ein paar Kilometer die Strecke mit der Radroute 8 (Aareroute) teilt.

Unterwegs am JurasĂĽdfuss

Unterwegs am JurasĂĽdfuss

Schön finde ich an dieser Strecke, dass sie nicht allzu nahe dem Jura entlang fährt. So bekommt man sehr oft eine sehr schöne Sicht auf die südlichste Bergkette des Jura. Ausser in der Umgebung von Solothurn, da geht es recht steil an der Juraflanke in die Höhe, dafür gibt es dann für einmal einen Blick auf die andere Seite, zu den Alpen hinüber.

Unterwegs am JurasĂĽdfuss

Unterwegs am JurasĂĽdfuss

Leider ist das Wetter viel zu dunstig, um wirklich etwas erkennen zu können. 

Nach einer kurzen Mittagspause in Biel, geht es gleich wieder weiter. An der SĂĽdseite des Bielersees vorbei.

Hagnek - Wasserkrafwerk am Bielersee

Hagnek – Wasserkrafwerk am Bielersee

Die Stelle, an der die Aare in den Bielersee fliesst hat es verdient, kurz innezuhalten. Parallel zum Hagnek – Kanal gibt es hier ein Wasserkraftwerk. Der Radweg wird ziemlich kompliziert und mit vielen Kurven um und durch die Anlage gefĂĽhrt. 

Zwischen Bielersee und Neuenburgersee verlasse ich die Radroute 50 (JurasĂĽdfuss-Route). Sie wechselt hier an die Nordseite des Neuenburgersees. Ich möchte aber auf der SĂĽdseite des Sees bleiben und habe mir dazu die Radroute 5 (Mittelland-Route) ausgelesen. Doch zuerst gibt es nochmals einen Blick an den Jura hinĂĽber.

Unterwegs am JurasĂĽdfuss

Unterwegs am JurasĂĽdfuss

Auch die Radroute 5 (Mittelland-Route) ist im Aargau eine bekannte Route. Sie fĂĽhrt durch das ganze Mittelland bis hinunter an den Genfersee.

Während der Fahrt zwischen dem Bielersee und dem Neuenburgersee fĂĽhrt die Strecke ein paar Mal in die sĂĽdliche Richtung. Eigentlich habe ich einen schönen Blick in die Alpen. Doch parallel zu meinem Weg fĂĽhrt auch die Eisenbahn. Dauernd habe ich ihre Drähte der Oberleitung im Sichtbereich. Ich warte auf eine bessere Gelegenheit… und plötzlich ist es zu spät. 

Es reicht noch fĂĽr einen Blick auf den Neuenburgersee hinunter,

Unterwegs am JurasĂĽdfuss

Unterwegs am JurasĂĽdfuss

bevor mein Weg durch Wälder und ĂĽber kleinere HĂĽgel oder durch „aussichtslose“ kleinere Täler fĂĽhrt bevor ich mein heutiges Zwischenziel in Estavayer-le-Lac erreiche.

Estavayer-le-Lac in herbstlicher Abendstimmung

Estavayer-le-Lac in herbstlicher Abendstimmung

Nach ein bisschen Suchen in den verwinkelten Gassen der Altstadt finde ich aber bald das gebuchte Hotel.

Dem JurasĂĽdfuss entlang

Brugg-Schinznach Bad-Holderbank-Wildegg-Rupperswil-Rohr-Aarau-Erlinsbach-Niedergösgen-Obergösgen-Winznau-Olten-Wangen bei Olten-Hägendorf-Niederbuchsiten-Kestenholz-Niederbipp-Oberbipp-Wiedlisbach-Attiswil-Hubersdorf-Solothurn-Grenchen-Biel-Nidau-Lüscherz-Erlach-Ins-Estavayer le Lac

Relive ‚Dem JurasĂĽdfuss entlang‘

Dieses Weblog am 05.10.

JahrTitel
2018Dem JurasĂĽdfuss entlang
2016Kreuz und quer durch und um Leukerbad
2015Knapp daneben
2014Eine grosse 8 um den Hallwiler- und Baldeggersee
2012Nummer 100
2011Etwas frĂĽher dran
2010Hugi, Hugo, La Perle, Pedaleur de Charme
2009abgebrochen
2008Dem Winter entkommen
2007Nach mir der Nebel
2006GlĂĽck gehabt
2005Es herbschtelet
2004Warten auf den öffentlichen Verkehr


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

165.7KM

860 HM
7:13 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

16 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.