Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

K√ľgelibahn im Bachbatt
K√ľgelibahn im Bachbatt

Schotterpiste und K√ľgelibahn

Ein weiterer Tag mit erstaunlich wenig Wind und weiterhin fast wolkenlosem Himmel. Unsere Fahrt begann durch das Gartenstr√§sschen ins Hinterland. Ein einsamer Weg zwischen viel Salat- und Gem√ľsepflanzungen hindurch nach Vera.

Gartensträsschen

Gartensträsschen

Stetig leicht ansteigend gelangten wir immer weiter ins Hinterland. Mit der Zeit säumten Orangenplantagen, Olivenbäume und ein recht grosses Feld von Artischocken unseren Weg. Beim Erreichen der Abzweigung zur Schotterpiste nach Ballabona passieren wir die vorerst letzten Orangenbäume. Unsere Aufmerksamkeit gehört jetzt der Strasse, den vielleicht zwei oder drei Kilometern Schotterpiste. Zwei Passagen, jeweils eine Bodenwelle durch ein Bachbett, erfordert unsere volle Aufmerksamkeit.

Schotterpiste

Schotterpiste

Doch wir kommen auch heute ohne Plattfuss oder irgendwelchen anderen Problemen durch und befinden uns schon bald wieder auf sch√∂nen, ausgebauten, leeren Strassen. Vor uns die n√§chste H√ľgelkette, doch vor dem n√§chsten l√§ngeren Anstieg genehmigen wir uns noch den Mittagslunch in Zurgena.

Zufälligerweise besammeln sich gerade heute während unserer Essenszeit viele Leute vor dem Restaurant. Alles fein gekleidete Spanier und Spanierinnen. Jung und Alt. Es wird photographiert und viel und laut geschwatzt. Dem Vernehmen nach soll es sich um eine (zivile?) Hochzeit handeln. Könnte sein, denn sowohl das Gemeindeamt als auch die Kirche befinden sich ganz in der Nähe des Restaurants.

Wir k√∂nnen die Zeremonie leider nicht bis zum Ende mitverfolgen. Unser Weg f√ľhrt nun etwa elf Kilometer in die H√∂he, bevor es noch ein paar weitere Kilometer eher h√ľgelig zur Abzweigung in die K√ľgelibahn geht.

K√ľgelibahn

K√ľgelibahn

Eine wundersch√∂n asphaltierte Strasse in die Tiefe. Auch sie hat zwar ein paar Gegensteigungen und ein Bachbett als Abwechslung zu bieten, doch das Rollervergn√ľgen √ľberwiegt bei weitem. Manchmal l√§sst sie auch einen sch√∂nen Blick auf die Ebene hinaus, sogar bis zum Meer hinunter, zu.

Den Rest des Heimweges fahren wir heute anschliessend durch das Vallee del Este, das Golf-Resort, bis nach Garrucha, bevor wir dort diese sch√∂ne, sommerlich warme, fast durchgehend windstille, Woche, in einem Restaurant geb√ľhrend zu Ende bringen.

Ballabona und K√ľgelibahn

Mojacar-Garrucha-Gartenstr√§sschen-Vera-Antas-Ballabona-Zurgena-La Rambla Alijbe-El Pocico-K√ľgelibahn-Valle del Este-Garrucha-Mojacar


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

83.32KM

1060 HM
3:31 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

25 Grad

Autor: Urs

W√ľrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f√ľr lange Ausfl√ľge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f√ľr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm√§ssig √ľber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ÔĽŅ
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden