Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Untersiggenthal
Untersiggenthal

Über den Zurzacherberg

Auch heute liess ich mich nochmals vom Zufall, auf die hellere Seite unter unserer Nebeldecke fĂŒhren. Wobei nach dem Mittagessen anscheinend sowieso die Zeit gekommen war, dass sich der Nebel grossflĂ€chig auflösen wĂŒrde. Wie auch immer. Nur wenige Kilometer abwĂ€rts im Aaretal fuhr ich bereits an der Sonne. Der Nebel löste sich mehr und mehr auf und liess dabei in den höheren Regionen noch eine Schicht Rauhreif an den BĂ€umen und den WĂ€ldern zurĂŒck. Aber auch diese löste sich langsam auf.

Zwischen Leuggern und Leibstadt

Zwischen Leuggern und Leibstadt

Ich umfuhr via Böttstein, Leuggern, Leibstadt, Full und Koblenz grossrĂ€umig die AaremĂŒndung bevor ich nach Bad Zurzach hinĂŒber radelte. Weil die Sonne jetzt im Januar immer noch relativ tief unten steht, reichten die Sonnenstrahlen auf dem Teil zwischen Koblenz und Bad Zurzach, fast nirgends bis an den Rhein, beziehungsweise auf den Radweg. Zu hoch sind die umliegenden HĂŒgel. HĂ€tte ich daran gedacht, wĂ€re die deutsche Seite des Rheins sicherlich die, mit mehr Sonne gewesen.

Radweg bei Leibstadt

Radweg bei Leibstadt

Nach Bad Zurzach kehrte ich ĂŒber den Zurzacherberg wieder auf die sonnige Seite der HĂŒgel. Ich genoss es, heute nicht mehr unter die Nebeldecke verschwinden zu mĂŒssen und fuhr im Aaretal so weit aufwĂ€rts, dass ich auch noch das Wasserschloss umrunden konnte.

Über den Zurzacherberg

Brugg-Villigen-Böttstein-Leuggern-Leibstadt-Full-Koblenz-Bad Zurzach-Zurzacherberg-Tegerfelden-WĂŒrenlingen-Untersiggenthal-Gebenstorf-Windisch-Brugg


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

55.73KM

582 HM
2:31 H

Nachmittags
dunstig

-6 Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden