Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Staffelegg
Staffelegg

Über die Hausberge, Teil 4

| Keine Kommentare

FĂŒr die heutige Sammlerei von Höhenmetern habe ich mir den Bözberg als Mittelpunkt ausgesucht. Gleich zwei Mal musste er unter den RĂ€dern des Rennrades durchgekurbelt werden. FĂŒr die erste Überfahrt nahm ich die normale Strecke, ab Umiken auf die Passhöhe. Schöne breite Passstrasse, doch seit dem die Autobahn unten durch einen Tunnel durchfĂŒhrt, hat es oben kaum noch Verkehr.

Passhöhe Bözberg

Passhöhe Bözberg

Nach der Abfahrt ins Fricktal hinunter, wollte ich aber vorerst noch ĂŒber die Staffelegg und durch das Schenkenbergertal wieder zurĂŒck an den Fuss des Bözbergs gelangen.

Passhöhe Staffelegg

Passhöhe Staffelegg

Der zweite Aufstieg zum Bözberg ist ein kaum benutzter Weg. Steil, schlechter Strassenbelag, teilweise ungeteert fĂŒhrt er meist durch den Wald. GlĂŒcklicherweise wurde der Weg offensichtlich in den letzten Tagen wohl etwas ausgeebnet, so dass man auch mit dem Rennrad ohne allzugrosse Probleme wegen des lockeren Untergrundes hochkam.

Auffahrt zum Bözberg, via Linner Linde

Auffahrt zum Bözberg, via Linner Linde

Dann die zweite rasante Abfahrt ins Fricktal hinunter. In Bözen nahm ich die Abzweigung hinauf auf die Ampferenhöhe. Auch diese Strecke ist teilweise ziemlich steil, vor allem im oberen Teil des zweiten Buckels, dort wo die Strasse von Sulz herauf, auf „meine“ Strasse aus Bözen trifft.

Auffahrt auf die Ampferenhöhe

Auffahrt auf die Ampferenhöhe

Mein heutiges Ziel, 1000 Höhenmeter zu erkurbeln, war auf der Höhe noch nicht ganz erreicht. So hĂ€ngte ich dann ab Mönthal noch einen kleinen Schwenker ĂŒber die BĂŒrensteig an.

Passhöhe BĂŒrensteig

Passhöhe BĂŒrensteig

Das Wetter wurde je lĂ€nger desto schlechter. Gestartet bin ich bei heiterem Himmel. Regen war nicht zu erwarten. Doch schon bei der ersten Ankunft auf dem Bözberg fielen einzelne Tropfen. Jetzt auf der BĂŒrensteig fielen sie immer hĂ€ufiger. Die Sonne war schon lĂ€ngst nicht mehr sichtbar.

Doch bei der RĂŒckfahrt nach Hause, schien ich mich offensichtlich von diesen Regenwolken entfernen zu können. Es blieb bei einzelnen Tropfen.

Über die Hausberge, Teil 4

Brugg-Bözberg-Effingen-Zeihen-Ueken-Staffelegg-Schinznach Bad-Bözberg-Bözen-Ampferenhöhe-Mönthal-BĂŒrensteig-Remigen-Riniken-Brugg


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

55.79KM

1079 HM
2:40 H

Nachmittags
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

18 Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


ï»ż