Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Welliges Hinterland
Welliges Hinterland

Ballabona und KĂŒgelibahn

Zum Wochenabschluss zeigte sich das Wetter nicht gerade von der schönsten Seite. Noch war es aber windstill als wir unsere Runde durch das GartenstrĂ€sschen ins Hinterland starteten. Beidseits der Strasse wachsen auf teils grossen Feldern GemĂŒse und Kopfsalate. Aber auch Orangen-, Zitronen- und OlivenbĂ€ume sĂ€umen unseren Weg.

Wir durchqueren Vera, und gelangen ĂŒber El Real weiter ins Hinterland. Wir nehmen heute das ServicestrĂ€sschen entlang der Autobahn, in unseren Routenbeschreibungen benannt als Ballabona.

Einfahrt nach Ballabona

Einfahrt nach Ballabona

Auch hier fahren wir bald nach der Einfahrt in das Service-StrĂ€sschen entlang von OrangenbĂ€umen, bevor es bald nur noch ein Kiesweg ist. Nach wenigen Kilometern ist diese Strecke ĂŒberstanden, wir verlassen den Serviceweg bei der Tankstelle „Ballabona“, ĂŒberqueren die Autobahn und gewinnen weitere Höhenmeter zwischen Neupflanzungen von Orangen- und ZitronenbĂ€umen hindurch, bis wir zu unserem Mittagslunch in Zurgena eintreffen.

Wellige Fahrt durchs Hinterland

Wellige Fahrt durchs Hinterland

Nach dem Mittagessen geht es noch eine Weile bergauf. WĂ€hrend diesem Aufstieg auf gut 500 Meter ĂŒber Meer, verdunkelt sich der Himmel mehr und mehr. Auch wĂ€hrend der welligen Überfahrt zum Eingang der KĂŒgelibahn wird es immer dunkler. Es kommt nun sogar ein leichter Wind auf.

ZĂŒgig auf der KĂŒgelibahn hinunter

ZĂŒgig auf der KĂŒgelibahn hinunter

Die Bezeichnung dieses StrĂ€sschens mit dem feinen Teerbelag und den beiden durchgezogenen weissen Linien ist die Namensgebung frĂŒherer Guides. TatsĂ€chlich rollt es sich sehr gut hinunter. Besonders dann, wenn man so wie heute von einem leichten RĂŒckenwind zusĂ€tzlich noch geschoben wird. Ausser einer wirklich steilen Gegensteigung, direkt nach dem Bachbett, kann sonst fast alles auf der grossen Scheibe genommen werden. Die Strasse kommt bei den GĂ€sten meist sehr gut an.

FĂŒr den restlichen Weg zurĂŒck zum Hotel benutzen wir heute wieder das Valle del Este. Eine etwas hĂŒgelige, kurvige Abfahrt. Unter anderem vorbei an einem Golf-Resort. Der anfĂ€nglich schwache RĂŒckenwind wuchs sich mehr und mehr zu einem böigen, heftigen Wind aus. Je nach Fahrtrichtung wurden wir krĂ€ftig geschoben oder halt krĂ€ftig auf die Seite gedrĂŒckt.

Wochenabschluss

Wochenabschluss

Aber der Wind vertrieb die meisten Wolken, so dass wir unsere Woche, zwar windgeschĂŒtzt hinter einer Plastikwand, aber wenigstens unter blauem Himmel, bei einem GetrĂ€nk und einem Tapas, abschliessen konnten.

Ballabona und KĂŒgelibahn

Mojacar-Garrucha-GartenstrĂ€sschen-Vera-Antas-Ballabona-Zurgena-La Rambla Alijbe-El Pocico-KĂŒgelibahn-Valle del Este-Garrucha-Mojacar


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

85.01KM

1167 HM
3:46 H

Nachmittags
bewoelkt

Grad

bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

12 Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden