Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Mare Plastico - Lebensmittelkammer Europas
Mare Plastico - Lebensmittelkammer Europas

Königsetappe durch die Wüste

| Keine Kommentare

Der Tag begann mit einem wunderbaren Sonnenaufgang ĂĽber dem Meer. Fast von Anfang an war klar, dass die heutige Tour wohl in kurz/kurz gefahren werden kann. Wir starteten nach SĂĽden, der KĂĽste entlang, genossen einen Moment die Aussicht auf dem Carboneras-Pässli. Ausserhalb Carboneras ein kurzer Theorie-Unterricht ĂĽber die verschiedenen Ablösungsarten im Gruppenfahren. Die nächsten Kilometer, entlang dem „Mare Plastico“ ĂĽbten wir uns im gegenseitigen Ablösen und Windschattenfahren.

Mare plastico

Mare plastico

Das Mare Plastico haben wir so benannt, weil da wohl auf x-hundert Quadratkilometern Treibhäuser stehen. Eines neben dem anderen. Kaum einmal sieht man unter die Plastikdecken. Dem Vernehmen nach sollen hier Tomaten und anderes Gemüsen bestens gedeihen. Almeria die Lebensmittelkammer Europas.

Etwas weniger häufig als in nördlichen Gegenden haben wir aber auch hier Oliven- und Mandelbäume angetroffen.

In Nijar fuhren wir an einem blühenden Baum vorbei. Seine Blüten ähnelten sehr stark unserem Weihnachtsstern.

Weihnachtsstern als Baum

Weihnachtsstern als Baum

Wenig später passierten wir den Eingang in die Sierra Alhamilla. Ich habe sie hier schon einmal beschrieben. Damals war sie trocken, staubig, braun, sandig. Heute sah das alles viel frischer, frühlingshafter aus. Da und dort auch mal eine Blume, den blühenden Baum meiner letzten Durchfahrt habe ich zwar nicht mehr gefunden, doch heute war diese Durchfahrt schon viel angenehmer.

Sierra Alhamilla

Sierra Alhamilla

Später wieder am Kirchlein, welches in Terence Hill – Filmen schon eine Rolle gespielt hatte, vorbei, hinauf in die Sierra Cabrera. Auch hier genossen wir nochmals einen kurzen Blick ĂĽber die weite Ebene zu unseren FĂĽssen…

Blick vom höchsten Punkt in der Sierra Cabrena

Blick vom höchsten Punkt in der Sierra Cabrena

… bevor wir noch die letzten Kilometer hinunter ins Tal, um den Berg wieder ans Meer, unter unsere Räder legten.

Eine gelungene Rundfahrt durch sehr verschiedene Gegenden von Andalusien.

Königsetappe durch die Wüste

Mojacar-Carboneras-Nijar-Sierra Alhamilla-Via Verde-Cabrera-Turre-Mojacar


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

133.12KM

2298 HM
5:38 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

20 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.