Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

am Bedarpass
am Bedarpass

Bergauf im Gegenwind, Bergab mit RĂĽckenwind

| Keine Kommentare

Seit gestern Sonntag haben wir hier fast andauernd einen ziemlich heftigen Wind. In der Regel weht er aus nördlicher Richtung und brachte bis jetzt eine spürbare Abkühlung. Logischerweise haben wir somit an der Küste entlang sehr viel und teils auch heftigen Seitenwind und im Landesinnern dann halt den Wind von vorne oder hinten. Vorerst ist jedenfalls fertig mit Radfahren in kurz/kurz.

Irgendwie mussten wir heute ja ins Landesinnere gelangen. Wir wählten den Weg durch die Orangenplantage hinauf. Der Wind war unser Sparringpartner. Erst als wir gegen das Ende des Tales der Orangen und Oliven gelangten, noch die letzten paar Hundert Meter in die Höhe kurbelten, konnten wir etwas vom Windschatten der vor uns liegenden Anhöhen profitieren.

Mittagessen in Lubrin, einem kleinen Dorf, in einer Senke zwischen den HĂĽgeln.

Danach ging es ĂĽber Bedar wieder zurĂĽck ans Meer. Ab jetzt half uns auch der Wind ĂĽber die zwei kleinen HĂĽgel und die Rampe auf den Bedarpass hinauf.

am Bedarpass

am Bedarpass

Während der Abfahrt über Bedar hinunter nach Los Gallardos und weiter über Turre nach Mojacar wurden wir vom Wind nun kräftig gestossen. Selbst das Hauspässchen vor Mojacar war nur noch eine kleine Anstrengung für unsere Beine.

Die letzte Woche war ich hier als Gast in Mojacar. Ich hatte mich vor allem an den empfohlenen Routen orientiert. Konnte selbst entscheiden, wohin und wodurch ich fahren möchte. Ich konnte mir die Gegend hier anschauen. Ich konnte auch in aller Ruhe Fotos machen, wann und wo es mich gelüstete. Das wird nun ab dieser Woche anders.

Ich engagiere mich als Guide für eitzinger sports und führe Gäste, auf mir vorgegebenen Routen durch die Schönheiten Andalusiens. Heute eben zum Beispiel die Orangenplantagen und den Anbau von Olivenbäumen. Die Blüten der Mandelbäume haben zwar in der Kälte und im Wind etwas gelitten. Nur noch vereinzelt sind blühende Exemplare zu finden.

Wenn ich mit Gästen unterwegs bin, wird es mir eventuell nicht mehr möglich sein, meine Rundfahrten so reich zu bebildern wie noch die letzte Woche.

Orangen, Oliven und Bedarpass

Mojacar-Palomares-Cuevas-Lubrin-Bedar-Turre


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

88.1KM

1436 HM
3:53 H

Nachmittags
etwas_Wolken

Grad

etwas_Wolken

14 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.