Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Puerto de La Pedraja
Puerto de La Pedraja

Burgos – Logrono (Kastilien und Leon / La Rioja)

Die Wettervorschau versprach nichts Gutes. Wind etwa in der gleichen Stärke wie gestern und am Nachmittag auch noch Regen dazu. Ich wollte wenigstens die Passhöhe wenn möglich trocken überfahren. Aber zuvor doch noch ein paar Worte zu Burgos:

… das bekannteste Wahrzeichen ist die im Stil der französischen Gotik erbaute Kathedrale, die der Heiligen Maria gewidmet ist. Die 3 Hauptportale werden von verzierten GlockentĂĽrmen flankiert. Im Inneren der Kirche befinden sich die mit Heiligenfiguren geschmĂĽckte Capilla del Condestable und das Grab von El Cid (Rodrigo DĂ­az de Vivar), einem militärischen AnfĂĽhrer aus dem 11. Jh. … (Auszug aus Wikipedia) 

Leider fand ich den Weg zu dieser Kathedrale nicht. Wie ich später auf der Aufzeichnung des Tracks sah, bin ich wohl viel zu frĂĽh in Richtung der N-120 gefahren. Jedenfalls war ich plötzlich ausserhalb der Stadt, der Anstieg zur Passhöhe begann. Wellenförmig, nicht besonders steil, aber immer etwas bergauf. Dazu die drohende, schwarze Decke der Niederschläge. 

Unterwegs in Kastilien und Leon

Unterwegs in Kastilien und Leon

Der Wind blieb glĂĽcklicherweise weg, fast den ganzen Tag. Die Luftfeuchtigkeit musste aber sehr hoch gewesen sein, denn immer wieder fiel leichter Nieselregen. Nichts was die Strasse wirklich nass gemacht hätte, aber die Drohung war da. 

Gegen den Schluss wurde die Strasse etwas steiler, die Passhöhe erreichte ich aber tatsächlich trockenen Rades.

Puerto de La Pedraja

Puerto de La Pedraja

Ich hielt mich nicht lange auf. Die gespeicherte Wärme von der Auffahrt sollte noch möglichst weit hinunter reichen. Das Garmin zeigte nur noch 4 Grad an hier oben. Bald ging es tatsächlich zĂĽgig hinunter. Dem wieder einsetzenden Nieselregen konnte ich während der Abfahrt sogar davon fahren. Rasch verlor ich an Höhe, es wurde spĂĽrbar wärmer. Ein paar Gegensteigungen halfen dabei auch wieder das warme Blut der Beine in die Finger zu befördern. 

Irgendwann traf ich auch wieder auf den Pilgerweg, den Jakobsweg.

Jakbosweg / Pilgerweg

Jakbosweg / Pilgerweg

Auch heute waren da wohl wieder hunderte von Wanderern unterwegs. Auch einige Radfahrer kamen mir entgegen. 

Als der Nieselregen wieder einsetzte und zufälligerweise auch ein Bushäuschen in der Nähe stand, entschloss ich mich zum Mittagessen. Im Trockenen.

Regenschutz im Bushäuschen

Regenschutz im Bushäuschen

Nach kurzer Zeit hörte der Nieselregen wieder auf, es klarte sogar ein bisschen auf, die dunkelsten Wolken waren jetzt hinter mir. 

Unterwegs in La Rioja

Unterwegs in La Rioja

Zu spät hatte ich realisiert, dass ich Kastilien und Leon verlassen hatte. Die neue Region ist jetzt La Rioja. Das Täfelchen habe ich zwar am Strassenrand gesehen, aber es vorerst fĂĽr eine weitere Provinz in Kastilien und Leon gehalten. La Rioja ist Region und Provinz in einem. Uns aber wohl eher bekannt als Weinbaugebiet von Nordspanien. Es dauerte denn auch gar nicht lange, bis sich die ersten Reihen von Reben entlang der Strasse zeigten. 

Unterwegs in La Rioja

Unterwegs in La Rioja

 Manchmal gibt es eben doch Tage, da sollte man besser nach der Vorgabe des GPS fahren. So zum Beispiel heute. Ich folgte der N-120, manchmal N-120a, immer schön in Richtung Logrono. Auffällig beim gestrigen Kartenstudium war, dass sowohl meine Planungssoftware wie auch Google-Maps an einer bestimmten Stelle einen Riesenbogen machten, statt schön weiterhin der N-120, mehr oder weniger Nahe an der A-12 (Autobahn) zu folgen. Etwa 10 Kilometer vor Logrono war dann tatsächlich Schluss mit „meiner“ N-120. Sie vereinigte sich mit der Autobahn. Ăśbrig blieb der Jakobsweg. So kam ich heute doch noch in den „Genuss“ einer holprigen, kiesigen, manchmal auch sandigen Strasse folgen zu mĂĽssen. DafĂĽr kam ich so direkt zu meinem Hotel.

Ăśbrigens der Wind verhielt sich bis am Schluss sehr zurĂĽckhaltend und statt des Regens, fanden sogar einzelne Sonnenstrahlen den Weg durch die Wolken. GlĂĽck gehabt. 

Burgos - Logrono (Kastilien und Leon / La Rioja)

Burgos-Ibeas de Juarros-Zalduendo-Puerto de la Pedraja-Villafranca Montes de Oca-Tosantos-Belorado-Villamajor del Rio-Redecilla del Camino-Santo Domingo de la Calzada-Navarrete-Logrono

Relive ‚Burgos-Logrono (Kastilien-Leon / La Rioja)‘


Weblog am 25.05.

JahrTitel
2020Flaches Ausrollen nach den Höhenmetern
2019Burgos - Logrono (Kastilien und Leon / La Rioja)
2018Ulrichen - Altdorf
2017Villefranche de Rouergue - Espalion, die HĂĽgel sind wieder da
2016Ăśber die Hausberge, Teil 4
2014Schwarzwald-Runde
2012Jubiläumsfahrt bei schönstem Wetter
2011Umgekehrte Vorzeichen
2010Arbeitsweg 2010-17
2009Nach Löwen, Kühen und Teddybären
2008Schnelle Sonntagsrunde
2007Wie alle Jahre, zusammen mit den grossen Radrennen
2006Dom zu St. Blasien
2005Heute hat es mich erwischt
20049. Etappe; ein Ruhetag mit wenig Kilometern und Höhenmetern?


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Spanien, Kastilien-LeĂłn, La Rioja,

119.9KM

1020 HM
5:57 H

Nachmittags
stark_bewoelkt

Grad

bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

9 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden