Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Schnee ĂĽber Pontresina
Schnee ĂĽber Pontresina

Wenn die Nase läuft …

| Keine Kommentare

… dann muss es massiv kälter geworden sein. Als uns der Zug wenig unterhalb von Susch aus dem Vereinatunnel ins Engadin brachte, nieselte der Regen und Nebelschwaden verdeckten die Sicht auf die Berge. Doch spätestens beim Umsteigen in Samedan, war alles klar. Wenige Meter ĂĽber der Waldgrenze lag bereits der erste Schnee. Noch nicht die grosse, und alles deckende Schicht. Aber immerhin weiss.

Beim abendlichen Spaziergang nach dem Nachtessen durch Pontresina zeigte das Thermometer gerade noch 4 Grad an. Immerhin waren die Strassen wieder trocken. Der Hotelier meinte bei der Begrüssung, der Samstag sei der Tiefpunkt gewesen. Es werde nur noch besser.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.