Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Rollentraining Winter 09/10 – 42

| Keine Kommentare

Nach einer doch eher strengen Woche auf der Rolle, kam ich heute in den Genuss einer Strecke, die viel mehr den HĂĽgel hinunter fĂĽhrt als hinauf. Das letzte Mal habe ich diese Ăśbung mit einer Trittfrequenz von 111 Umdrehungen pro Minute durchgekurbelt. In der Zwischenzeit scheint mir das auf die Dauer ein bisschen hoch, vielleicht auch ĂĽbertrieben, zu sein.

Gefühlsmässig scheine ich eine ziemlich effiziente Kurblerei mit etwa 100 bis 105 Umdrehungen hinzubringen. Subjektiv empfunden, scheint mir dies ungefähr die Trittzahl zu sein, bei der ich auf längere Zeit auch eine grössere Leistung, also regelmässig mehr Druck und damit auch Geschwindigkeit, auf die Pedale bringen kann. Werde hier vermutlich in diesem Winterpokal keinen Versuch mehr auf die 110er-Grenze starten.

Die letzten Fahrten mit dieser Ăśbung (FH-002). Sie dauert 48 Minuten:

  • Streckenbeschreibung
  • Winterpokal 2007/08
  • am 20.02.2008; 26.3 Kilometer
  • am 28.02.2008; 26.7 Kilometer
  • am 12.03.2008; 26.5 Kilometer
  • Winterpokal 2008/09
  • am 22.01.2009; 29.1 Kilometer; Trittfrequenz: 92 U/Min
  • am 18.02.2009; 29.0 Kilometer; Trittfrequenz: 100 U/Min
  • Winterpokal 2009/10
  • am 01.12.2009; 27.2 Kilometer; Trittfrequenz: 91 U/Min
  • am 11.01.2010; 28.7 Kilometer; Trittfrequenz: 111 U/Min
  • am 05.02.2010; 28.2 Kilometer; Trittfrequenz: 105 U/Min



Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rolle

28.2KM

HM
00:48 H

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.