Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Bahn frei

Viel schneller als erwartet konnte ich heute meine neue Sportbrille, Übrigens eine “uvex Sensation”, bei Fielmann an der Bahnhofstrasse in ZĂŒrich, abholen. Ab sofort ist es mir nun wieder möglich, ohne trĂ€nende Augen auch bei KĂ€lte und Wind wieder draussen herumzufahren.

Heute Abend habe ich mir auf der Rolle eine Übung ausgelesen, die ich offensichtlich zum erstenmal gefahren bin. Da die Übung nur gerade 58 Minuten dauert, also zwei Minuten vor dem vollendeten Winterpokalpunkt endet, hatte ich in der letzten Saison vielleicht noch nicht die Idee gehabt, die fehlenden Minuten mit einem “Cooldown” aufzufĂŒllen. 🙂

Nach den ĂŒblichen zehn Minuten einrollen, geht es in einem ersten Teil der Fahrt fĂŒnfmal hintereinander wĂ€hrend zwei Minuten 2% hinauf und anschliessend gleich 2% wieder hinunter. Nach einer sechs minĂŒtigen ebenen Fahrt beginnt dann der zweite Teil mit einer 6%igen Steigung wĂ€hrend sechs Minuten. Anschliessend noch ein wenig strapaziöses auf und ab, bevor es zum Schluss wĂ€hrend wiederum sechs Minuten mit 2% GefĂ€lle nach Hause geht. Diese Fahrt habe ich dann anschliessend wegen des Winterpokals noch mit zwei Minuten Cooldown auf 60 Minuten verlĂ€ngert.

Die letzten Fahrten mit dieser Übung (FKR-002). Sie dauert 58 Minuten (ohne den Cooldown):

  • am 15.02.08; 31.5 Kilometer
Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rolle

32.7KM

HM
01:00 H

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden