Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Mein Aargauer Jahr im RĂĽckblick

| Keine Kommentare

Das Jahr 2007 hatte ich damals als „mein Aargauer Jahr“ deklariert. Ich habe es bewusst „Mein“ genannt, denn ich wollte nicht all das Wiederkäuen was in Zeitungen, anderen Blogs, Google und in zahlreichen weiteren Quellen bereits schon angedacht, zerrissen, begutachtet, beschrieben, gelobt und beweint wurde. Dazu, und als kurze Themenhilfe, habe ich in diesem Weblog einen Link auf Aargauer Top-News, gesammelt durch Google, eingebaut.

Was ich wollte, war „mich um den Kanton Aargau kĂĽmmern. Vor allem bei Velofahrten im Aargau auf Kulturelles, Geschichtliches und vielleicht auch Kulinarisches hinweisen. Besuchen von Aussichtspunkten oder auch sonst interessanten Gebieten“.

Oft sind dabei aus Diskussionspunkten in diesem Weblog Themen entstanden.

Als erstes Beispiel, die Frage, ob es ĂĽberhaupt Pässe im Aargau gibt, animierte mich jedenfalls dazu, mindestens ĂĽber jene HĂĽgel, welche von Wikipedia als „Pass“ aufgefĂĽhrt wurden, mal darĂĽber zu fahren.

Eine andere Diskussion, bedingt durch die heftigen Schneefälle im Frühling letzten Jahres, widmete sich kurz den Skiliften und dem Skisport im Aargau.

Nur wenig später begann ich den Aargau von seinem höchsten zu seinem tiefsten Punkt, sowie in der geografischen Dimension zu besuchen.

Anfang Juni gelang mir auch die Organisation einer kleinen Zusammenkunft von Bloggern im Aargau.

Im August fuhr ich die Aargauer Rundfahrt, die mir, obwohl sie nur einen Tag dauerte, einigermassen anstrengend war und vor allem am Morgen teilweise im Nebel gefahren wurde, doch einen recht guten Eindruck zum velofahrerischen Teil des Kantons gab.

Ab September kam dann die Idee zum Besuchen von Burgen, Schlössern, Ruinen und Festungen im Aargau auf. Diese Serie ist bei weitem noch nicht abgeschlossen und dürfte mich noch eine Weile lang auch in diesem Jahr beschäftigen.

Ein vorerst letztes Thema sind die Strassenkreisel. Bei mittlerweile ĂĽber 100 gebauten Kreiseln, und weiteren geplanten mehreren Dutzend, dĂĽrfte auch dieses Thema noch einige Zeit lang andauern.

Und zum Schluss habe ich meine near-realtime-Tracking-Seite (08.02.2015: Link entfernt) so eingestellt, dass dort im Zentrum der Kanton Aargau steht. Laufend wird nun diese Seite mit Markern und Links auf Fotos und Texte ergänzt, so dass dann vielleicht einmal ein „Kanton im Bild“ entsteht.

Rückblickend gesehen, kam der kulinarische Aspekt sicherlich zu kurz. Das dürfte aber in der Natur der Sache liegen, denn wenn einer in einem Tag um den Kanton fahren kann, so muss er sich wahrscheinlich bei der Durchfahrt nicht grossartig und kulinarisch anspruchsvoll verpflegen. Der Kanton, eben doch einer, den man auf der Autobahn durchfährt und liegen lässt?

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rolle

25.1KM

HM
00:50 H

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.