Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

MĂĽlligen
MĂĽlligen

Gemeinde MĂĽlligen

MĂĽlligen

 

 

Der Name Mülligen kommt nicht etwa von der Mühle wie man annehmen könnte, sondern von der Familie von Mülinen, deren Nachkommen heute am Genfersee wohnen.

Das Dorf wurde 1273 erstmals urkundlich erwähnt, unter dem Namen „Mulinon“. Es gehörte zum Eigenamt der Habsburger und nach 1308 dem Kloster Königsfelden. Erst nach der Selbstaufhebung des Klosters, im Zusammenhang mit der Reformation 1528, zog Bern alle seine GĂĽter und Rechte an sich und machte aus dem Eigenamt eine eigene Vogtei.

1688 fielen in Mülligen 29 Menschen der Pest zum Opfer, etwa ein Drittel der damaligen Einwohnerschaft! Auch vor zahlreichen Bränden blieb Mülligen nicht verschont: Der grösste Brand zerstörte im Jahre 1885 in einem Tag 13 Häuser. (Quelle: Auszug aus Gemeindeporträt)

Kurzporträt:

Mülligen MülligenMülligen

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Referenz: MĂĽlligen

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.