Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Zwischen Jura und Genfersee
Zwischen Jura und Genfersee

Prangins-Sugiez, vom Genfersee an den Murtensee

| 4 Kommentare

In der Nacht muss es wohl doch geregnet haben. Die Wolken verzogen sich aber rasch nordwärts in Richtung Jura. Trotzdem fing ich noch ein paar letzte Tropfen ein. Doch pünktlich für die Auffahrt durch die Rebberge war auch die Sonne mit ihrer ganzen Wärme wieder da. Es war schwül, ziemlich schweisstreibend.

Auf der Ebene, zwischen dem Jura und dem Genfersee angekommen, gab es dennoch nicht viel zu sehen. Der Jura war verhangen von Wolken und Nebelschwaden, die Sicht nicht besonders gut.

Blick zum Jura

Blick zum Jura

Die gewählte Route erwies sich wieder einmal als ziemlich hügelig. Sogar der schon fast tägliche 20%er war dabei. Diesmal allerdings schön durch den noch feuchten, und leicht tropfenden Wald hinauf. Hätte allerdings problemlos darauf verzichten können.

Später ging es dann eine Weile entlang kleiner Bächlein hinunter nach Payerne und damit auch zwischen den Murten- und den Neuenburgersee. Mein Weg führte über die Autobahnbrücke. Plötzlich hatte ich das Gefühl, als ob sich ein Kreis schliessen würde.

Rundherum waren GemĂĽse- und Salatkulturen. Nicht unter Plastiktunnels wie in Spanien, einfach so, auf dem Acker angepflanzt. Später kamen noch ganze Acker mit Erdbeeren dazu. 

GemĂĽse- und Salatanbau im Mittelland

GemĂĽse- und Salatanbau im Mittelland

Hatte ich gestern GlĂĽck mit der gesperrten BrĂĽcke, so stand heute plötzlich eine Tafel am Strassenrand, dass die Strasse nach Sugiez, wo mein Hotel fĂĽr diese Nacht steht, gesperrt sei. Dies ohne weitere Hinweise und nur wenige Kilometer vor meinem Ziel. Tatsächlich: Auf mehreren Kilometern wurde der Belag der Strasse neu gemacht. Da gab es wirklich kein Durchkommen. Ich musste mich wohl den Anweisungen beugen und den letzten Buckel, im Höhenprofil  um den 100sten Kilometer, doch noch hinauf kurbeln.

Prangins-Sugiez, vom Genfersee an den Murtensee

Prangins (RelaisAerodrome)-Morges-Crissier-Bottens-Granges-Payerne-Sugiez (Gare)


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

105.56KM

1001 HM
5:29 H

Nachmittags
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

Grad

einzelne_Wolken

25 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

4 Kommentare

  1. Hola Urs, wĂĽnsche Dir morgen eine genussreiche letzte Etappe und ein super Empfang in Brugg. Schlicht unglaublich:-)
    Gruss
    Thomas

  2. Hallo Urs
    Ja, jetzt ist es bald soweit, Brugg kommt näher und du bist wieder in heimischen Gefielden. Geniesse morgen die kommenden Kilometer, hoffentlich ohne Umwege und vorallem ohne gewittrige RegengĂĽsse….

    Lg UuF

  3. Brigitte Rizzardi

    Bald dihei ! 👍🚴🏻🚴🏻🚴🏻

  4. René Herzog

    Hallo Urs, de bisch du jo Grad i de Nachbarschaft. Schöni Grüess üs Laupen bi Murten, René

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.