Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Durch den Regen
Durch den Regen

Nochmals durch den Regen

| Keine Kommentare

Ähnlich wie gestern, das nasse Gras kippte jetzt noch mehr auf den Radweg, der Bärlauch an einer bestimmten Waldecke roch noch intensiver nach Knoblauch.

Der Heimweg am Abend war etwas interessanter. Fährt man oben, auf der Zürcher Seite ins Surbtal hinein, sieht man ja die ganze obere Hälfte. Da kann man dann versuchen abzuschätzen, ob man lieber vor oder nach der Regenwolke durchfahren möchte, die gerade das Tal quert. Meist funktioniert dieses Abschätzen sowieso nicht. Heute querte ich die Wolke durch ihren nieselnden Schleier hindurch. Der Nässe der Strasse nach zu schliessen, war der Hauptteil des Regens bereits vorbei. Immerhin.

Spielereien auf dem Arbeitsweg.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

71.38KM

477 HM
2:41 H

am späten Nachmittag / Nachts
Dauerregen

16 Grad

bewoelkt

19 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.