Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Indoor#04

| Keine Kommentare

Nach dem Einrollen folgte ein welliges auf und ab, etwa bis zur Hälfte der Zeit.

Danach wurde es während drei Minuten immer steiler, jeweils mit einer dreiminütigen flachen Fahrt dazwischen. Die dritte und letzte der drei grossen Steigungen nahm ich stehend. Interessant dabei die Aufzeichnungen des Garmin.

Bei der Zeitmessung, die blaue Kurve, kann man die drei grösseren Steigungen sehr gut als „U“ in der Kurve erkennen. Die Geschwindigkeit bricht zusammen.

Die Herzfrequenz, die dunkelrote Kurve, steigt leicht weiter an. Entsprechend dem Übungsverlauf, die Tendenz zeigt leicht nach oben. Ob es mit zunehmender Müdigkeit zusammenhängt, oder doch eher damit, dass zufälligerweise gegen Schluss der Übung zur Trittfrequenz besser passender Rhythmus durch die Kopfhöhrer drang?

Da ich die dritte steile Steigung stehend gefahren bin, lässt sich auf der Kurve der Trittfrequenz, die braune Aufzeichnung, diese kleine Trittfrequenz ebenfalls sofort als „U“ in der Aufzeichnung erkennen. Dass die ganze Aufzeichnung ein bisschen schräg, mit höher werdender Skadenz gegen den Schluss aufgezeichnet ist, hängt auf jeden Fall mit der schnelleren Musik im Ohr und meinem Willen, doch noch eine durchschnittliche Trittfrequenz von 90 zu bekommen, zusammen.

Weitere Trainingseinheiten mit dieser Ăśbung: FII-002

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rolle

31.6KM

HM
01:01 H

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.