Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

mental blockiert

| Keine Kommentare

Das passiert mir ab und zu, wenn sich zwischendurch die Ideen wieder einmal gegenseitig ĂĽberholen.

Da wollte ich doch einfach in diesem Weblog für die Fahrten auf dem Fahrrad eine neue Kennzahl einbauen. Eine Summe der Kilometer und Höhenmeter über die letzten 365 Tage. So eine Art fliessendes Total. Klar doch, mache ich schnell. Etwas ganz ähnliches habe ich ja schon mit dem Ausweis der Kilometer pro Monat und Jahr. Nach etlichen Stunden von Analyse, Planung, erster Versuch, zweiter Versuch, googeln nach Varianten, anderen Lösungsmöglichkeiten in verschiedenen Foren bei Expression Engine, bei PHP-Software, und weiteren mehr oder weniger zufällig ähnlichen Themen, muss ich heute eingestehen, dass so schnell diese neue Kennzahl nun auch nicht zu realisieren ist. Ob es nun an meinem Verständnis des Zusammenwirkens von PHP mit ExpressionEngine liegt oder daran, wie PHP auf dem Server aufgesetzt ist, es funktioniert einfach nicht. Dafür habe ich eine Menge Links und Kenntnisse über ExpressionEngine gesammelt und gelesen. Neue Ideen tauchten auf. Alles interessantes Zeugs, was man auch noch so brauchen könnte.

Zum Beispiel die ellenlangen Verzeichnisse bei den Kategorien auf der linken Seite. Da mĂĽsste es doch etwas besseres, etwas Ăśbersichtlicheres geben. Oder das Verzeichnis von den Pässen die ich bereits gefahren habe, oder noch vorhabe zu fahren. FĂĽr die Ă–ffentlichkeit nicht sichtbar, aber dennoch liegt es schon lange so halbfertig auf dem Server herum. Dabei beginnt doch schon bald die nächste „Pässe-Saison“ fĂĽr den Renner. Oder falls ĂĽberhaupt schon jemand irgendeinmal auf eines der Wappen bei den Velofahrten geklickt hat: nicht wirklich befriedigend, was da angezeigt wird. Es mĂĽsste auch hier etwas Ăśbersichtlicheres geben. Viele weitere Themen könnten hier noch aufgezählt werden, der Katalog scheint endlos zu sein.

Wie oft bei solchen Gelegenheiten, beginne ich dann von Idee zu Idee zu „surfen“. Fast jedes Suchen in HandbĂĽchern, Dokumenten, im WWW, bringt wieder neue Ideen hervor. Spätestens wenn beim Nachtessen eine Stimme ĂĽber den Tisch flötet: „Schaa-aatz, woran denkst du wieder?“ läuten die Alarmglocken. Der Blick war wohl ein bisschen zu abwesend, die Augen auch gar hohl. Es ist höchste Zeit, wieder Ordnung ins Kopfchaos zu bringen. Wozu habe ich mir denn ein GTD geschaffen? Angeblich soll dieses ja den Kopf fĂĽr neue Gedanken befreien und nicht mit neuen Gedanken verstopfen. Also sofort eine Notiz im Eingangskörbchen hinterlegen. 🙂

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.