Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Rahmen, Stossdämpfer, Bremseinrichtung sind zu haben

| Keine Kommentare

Das Veloschloss konnte dem Angreifer zwar widerstehen, doch der Rest musste „mitlaufen“. Räder weg, sogar die Kette weg, Verwunderlich eigentlich, dass der Sattel noch dran ist. Demontage der Kurbel war wohl zu aufwändig.

Und der Clou der Sache: gleich um die Ecke dieses Gebäudes ist der Eingang zu einem Polizeiposten.

Heute fand ich fĂĽr mein Rollentraining nochmals eine meiner selten gefahrenen Ăśbungen. Tippe auf ein Intervalltraining. Die sieben steilsten Abschnitte sind Steigungen von 3%. Dazwischen jeweils einminĂĽtige Abfahrten von 1%. Die letzten Fahrten mit dieser Ăśbung (FKR-001). Sie dauert 44 Minuten:

  • 14.03.2008: 22.3 KM
  • 05.02.2009: 23.0 KM; Trittfrequenz: 92 U/Min



Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rolle

23.6KM

HM
00:45 H

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.