Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Was ich gar nicht schätzen würde

| Keine Kommentare

… wenn ich in einer kalten und dunklen Winternacht am Strassenrand stehen mĂĽsste und mit klammen Fingern versuchen mĂĽsste einen Plattfuss zu flicken.

Da ich vorhabe, dieses Jahr meinen Trainingsstand möglichst gut in den Frühling hinüberzuretten, werde ich nicht darum herum kommen, die eine oder andere Fahrt in kalter Nacht hinter mich zu bringen.

Habe deshalb vorgesorgt und mir

  • ein paar stich- und schnittfeste Pneus gekauft (Safty System by Continental)
  • dazu zwei Dosen Pannenspray (der Latex-Schaum vulkanisiert und repariert wie von selbst und da das Latex erst nach ein paar Wochen eintrocknet, bietet es weiterhin Schutz gegen weitere Schäden, Zitat: Hersteller Vittoria). Der Pannenspray pumpt sogar bis 6.5 bar auf.
  • Im weiteren noch einen Ventiladapter um bei der nächsten Garage mit der Autopneupumpe auf 8 bar aufpumpen zu können.
Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.