Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Zugersee
Zugersee

Um den Zugersee

Meteorologisch sollte es ein ├ťbergangstag werden, Regenschauer waren nur ganz vereinzelte zu erwarten. Eigentlich ideal f├╝r eine etwas l├Ąngere Fahrt. Diese Situation wollte ich zum Ende einer, sportlich eher geruhsamen Woche, nutzen. 

Nach dem Einsammeln von Bouncies und den heute wieder einmal gewonnen 750 Punkten aus dem Laserpointer, konnte die Fahrt losgehen. Entlang von Waldr├Ąndern waren die Strassen vom n├Ąchtlichen Regen noch nass. Auch sonst dr├╝ckte da und dort aus der Wiese noch Wasser auf die Strasse hinaus. Ein paar wenige Sonnenstrahlen begr├╝ssten mich als ich ├╝ber das Birrfeld ins Reusstal hinunter fuhr. Dabei blieb es aber vorerst, denn die Wolkendecke am Himmel wollte sich einfach nicht auflockern. Aus lauter Gewohnheit nochmals einen Blick auf das Storchennest ├╝ber dem Strassenkreisel geworfen, aber es war auch heute leer. 

Blick in die Alpen

Blick in die Alpen

Etwa auf dem h├Âchsten Punkt der Hinfahrt zum Zugersee traute ich den Wolken nicht mehr. Die Sonne war schon l├Ąngst verschwunden, ein merkw├╝rdig k├╝hler Wind blies mir entgegen. Ich konsultierte die Wetter-App. Sie konnte keinen Niederschlag erkennen. So blieb ich bei meinem Plan, einer Umrundung des Zugersees.

Zug

Zug

Ein Standardfoto, denn jedes Mal wenn ich hier vorbei komme, versuche ich das Zugerwappen im Gel├Ąnder, mein Rad und die Wasserfontaine im Hintergrund zu verpixeln. Heute war das gar kein Problem, weil sich auf der Promenade im Gegensatz zu anderen Gelegenheiten, kaum Passanten befanden. 

Schw├Ąne am Zugersee

Schw├Ąne am Zugersee

Kurzer Unterbruch meiner recht flotten Fahrt entlang dem Zugersee nach Arth hinauf. Das andere Elternteil ist auf dem Foto nicht mehr sichtbar, sondern wartet vor meinem Rad. 

Zugersee

Zugersee

Auch dies eigentlich ein Standardfoto. Ich hatte vorgesehen, hier, zur Halbzeit meiner Runde, mich zu verpflegen. Doch die eher tr├╝be Stimmung und der k├╝hle Wind hielten mich davon ab. Ich fuhr auf der anderen Seite des Sees wieder zur├╝ck, bis fast nach Sins und genehmigte mir dann dort die Verpflegung aus dem Rucksack, mit Blick auf eine Rigi, welche tief im Nebel steckte. 

F├╝r den weiteren R├╝ckweg w├Ąhlte ich den Weg von Sins hinauf nach Auw, sp├Ąter Muri, und damit auch einen Weg durch das ganze B├╝nztal hinunter. 

Blick zur├╝ck an die Rigi

Blick zur├╝ck an die Rigi

Kurz nach Auw, auf dem vermuteten h├Âchsten Punkt der R├╝ckfahrt, der Blick zur├╝ck. Eben an die Rigi welche heute bis in die Wolkendecke reicht. Links der Rigi befindet sich der Zugersee. Auch wenn es vielleicht doch nicht regnet, so scheint dieses Tal mindestens sehr tr├╝b zu sein. 

Ich setze meinen Weg fort, das B├╝nztal hinunter. Die Wolken werden nun tats├Ąchlich etwas lockerer. Kurz vor Wohlen fahre ich unter der Wolkendecke hervor, kann mich nun auch meines Windj├Ąckchens entledigen und die letzten 20 Kilometer dieser Runde doch noch an der Sonne nach Hause fahren.

Um den Zugersee

Brugg AG – Windisch – Hausen – Birrhard – Mellingen – T├Ągerig – Nesselnbach – Niederwil – Fischbach-G├Âslikon – Bremgarten – Zufikon – Unterlunkhofen – Oberlunkhofen – Jonen – Ottenbach – Dachlissen – Mettmenstetten – Rossau – Uerzlikon – Baar – Zug – Oberwil – Walchwil – Arth – Immensee – Oberrisch – Risch – Buonas – Holzh├Ąusern – H├╝nenberg – Sins – Auw – R├╝stenschwil – Wallenschwil – Muri – Boswil – Waltenschwil – Wohlen – Dottikon – Hendschiken – Othmarsingen – Brunegg – Lupfig – Hausen – Windisch – Brugg

 

Weblog am 08.08.

JahrTitel
2021Um den Zugersee
2020Rheintal-Neeracherried-Furttal
2018Runde um den Zugersee
2016Rundfahrt zum Seetal
2015Rundfahrt ├╝ber Valles und Sen Pelegrin
2014Sch├Âne Morgenstimmung, die zweite
2013Status-Update
20125. Tag: Oeztal - K├╝htaisattel - Inntal
2011Wenn die V├Âgel r├╝ckw├Ąrts fliegen
2010Unruhiges Nordic Walking
20098. Tag: St. Etienne de Tin├ęe - Jausieres
2008Geschafft
2007Kein weiterer Kommentar
2006Waouw keine Wolken am Himmel
2005Velos im Selbstbau


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

132.4KM

906 HM
5:35 H

Nachmittags
stark_bewoelkt

Grad

bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

17 Grad

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

´╗┐
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden