Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Bremgarten
Bremgarten

Wieder einmal ein Hunderter

| Keine Kommentare

Es ist schon eine ganze Weile seit her, seit ich meinen letzten 100er gefahren bin. Jedenfalls nicht im Dezember. Kurz nach dem Mittagessen lichtete sich der Himmel, die Sonne kämpfte gegen den Nebel. Ich ergriff die Gelegenheit, vielleicht doch noch ein paar Sonnenstrahlen zu sehen. In Richtung Seetal, da schien mir der Himmel am Hellsten zu sein. 

Seetal mit Sonne

Seetal mit Sonne

Tatsächlich, kurz vor Seengen war die Sonne so stark, dass es sogar für einen Schattenwurf auf der Strasse reichte. Während der ganzen Fahrt entlang des Hallwilersees blieb das auch so.

Seetal und Fischreiher

Seetal und Fischreiher

Mal mehr, mal weniger. Im obigen Bild erwischte die Kamera am Lenker einen Fischreiher, der zuerst ganz nah am linken Strassenrand stand. Die vorbeifahrenden Autos machten ihm nichts aus. Erst als ich kam, da flog er davon und setzte sich bald etwas entfernt vom rechten Strassenrand in der Nähe seines Kollegen wieder auf die Wiese.

Bei Altwies wechsle ich Seite des Seetales, fahre zwischen dem Hallwilersee und dem Baldeggersee hindurch. Spätestens jetzt bin ich auch wieder unter die Nebeldecke gefahren. Sie hat zwar ein paar Löcher, aber es wurde mehrheitlich grau. 

Hochdorf

Hochdorf

Der letzte Sonnenstrahl erwischt mich kurz vor Hochdorf. Danach wird es wieder trĂĽb, wie immer in den letzten Tagen. Ich fahre noch ein StĂĽck in Richtung Luzern, denn in der Zwischenzeit habe ich mich entschlossen, heute wieder einmal einen 100er zu fahren und damit auch den Granfondo bei Strava fĂĽr den Dezember abzuhaken. 

In Eschenbach nehme ich die Richtung hinĂĽber ins Reusstal. Dort suche ich mir die Radroute 77 (Rigi-Reuss-Klettgau) und fahre fast ausschliesslich auf Radwegen, weg vom Verkehr, das Reusstal hinunter. 

Bremgarten

Bremgarten

Mittlerweile ist die Nacht hereingebrochen. Ich bleibe auch jetzt auf den Radwegen, weiter das Reusstal hinunter. In den Dörfern sind viele Häuser mit leuchtenden, flackernden Dekorationen versehen. Projektoren werfen kreisende Sterne und weitere Symbole an die Hauswand. Ich sehe viele sehr schöne Dekorationen, einige treffen meinen Geschmack nicht so gut. 

Nach Mellingen noch die letzte Rampe hinauf aufs Birrfeld, die letzten Kurven durch unser Quartier und ich stelle zufrieden mein Rennrad wieder in den Keller. Der Granfondo fĂĽr den Dezember ist erfolgreich abgeschlossen.

Wieder einmal ein Hunderter

rugg-Hausen-Lupfig-Birr-Brunegg-Othmarsingen-Hendschiken-Ammerswil-Egliswil-Seengen-Tennwil-Meisterschwanden-Aesch-Altwis-Ermensee-Stäfligen-Nunwil-Hochdorf-Ballwil-Eschenbach-Inwil-Gisikon-Dietwil-Oberrüti-Sins-Reussegg-Mühlau-Merenschwand-Birri-Aristau-Rottenschwil-Hermetschwil-Bremgarten-Fischbach Göslikon-Niederwil-Nesselnbach-Tägerig-Mellingen-Birrhard-Birrfeld-Hausen-Windisch-Brugg

Relive ‚Wieder einmal ein Hunderter‘

Weblog am 26.12.

JahrTitel
2018Wieder einmal ein Hunderter
2015FrĂĽhlingsrunde um den Klingnauer Stausee
2014Rundfahrt um den Zugersee und den Lauerzersee
2011FrĂĽhling?
2010Nordisches Balancieren
2009Ăśber die Habsburg zum Ochsenherz
2008Verständnis vom Christkind
2007Auch nach dem Festgelage, wieder die Rolle
2006Geschenke
2005leckere Eisenbahn
2004Das Modellbahn-Thema


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

104.1KM

853 HM
4:33 H

Nachmittags
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

-1 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.