Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Klingnauer Stausee
Klingnauer Stausee

Im Eilschritt um den See

| Keine Kommentare

Zwischendurch wieder einmal eine Runde um den Klingnauer Stausee. Der Hochnebel löste sich langsam auf, die Sonne aber blieb weiterhin verdeckt durch eine eigenartig dĂĽstere Wolkendecke. Saharastaub soll uns der sĂĽdöstliche Wind bringen. Kalt war er auf jeden Fall, wenigstens solange ich auf dem Uferweg entlang dem See nach SĂĽden marschierte. Ich war ĂĽbrigens nicht alleine. Viele Spaziergänger und NordicWalker waren heute unterwegs. Auch ein paar auf dem Rennrad oder dem Mountainbike schlängelten sich durch die Leute. Ob sich da ein paar vielleicht sportliche Ziele fĂĽr das neue Jahr gesetzt haben? Jedenfalls war auch der Parkplatz beim Kraftwerk so gut besucht, wie nur selten. 

Am oberen Ende des Sees, auf der Brücke zwischen Döttingen und Kleindöttingen ein kurzer Halt für ein Foto.

Klingnauer Stausee im Winter

Klingnauer Stausee im Winter

Die ungewöhnlich schnelle Strömung des Wassers passt zum Hochwasserstand. Wahrscheinlich nicht viel zu viel, aber das Wasserbett ist gut gefüllt. Das sieht man auch teilweise den Seitenkanälen und den Bächlein ausserhalb des Dammes an. Randvoll, teilweise auch etwas über der Grasnarbe. In einzelnen Wiesen glänzt die Oberfläche von riesigen Wasserlachen.

Auf dem RĂĽckweg, wieder hinunter zum Kraftwerk, dem linken Bildrand entlang, stehen auch heute, trotz des kalten Windes, ein paar Vogelbeobachter mit ihren riesigen Teleskopen. Ein paar Silberreiher kann ich von blossem Auge auf der braunen Schilfinsel erkennen. Ein Graureiher steht mitten im seichten Wasser zwischen dem Damm und den Schilfinseln, wie ein Stecken, eingesteckt im Wasser. Ein paar Bäume haben wohl die StĂĽrme geknickt oder entwurzelt. Auf einer der Wiesen tummelt sich ein Schwarm Wildgänse oder Enten, das kann ich ohne Fernrohr nicht genau erkennen. 

Das Rauschen und Poltern des Wassers, welches heute über das Wehr beim Kraftwerk fliesst, kann ich schon von weitem hören. Alle vier Wehre sind offen, beziehungsweise werden heute überflutet.

Stauwehr nach den vielen Regenfällen

Stauwehr nach den vielen Regenfällen

Ich schaue mich beim Rechen noch etwas um, ob vielleicht ein besonders geformtes, fotogenes, HolzstĂĽck oder Baumstamm herausgefischt werden musste. Ausser einem Wurzelstock und einem etwas verdrehten Baumstamm liegt aber nichts Besonderes herum. 

Im Eilschritt um den See

Klingnau-Klingnauer Stausee-Döttingen-Kleindöttingen-Klingnauer Stausee-Klingnau

Weblog am 07.01.

JahrTitel
2018Im Eilschritt um den See
2017Winterliche Runde über Staffelegg und Bözberg
2015Es wird abgeräumt
2014Es wird abgeräumt
2013Geputzt und geölt
2011Trittfrequenz 100
2010Rollentraining Winter 09/10 - 28
2009FTT-001 Profil als Bild
2008Gleich(e)gewicht
2007Erste Fahrt im neuen Jahr
2006Höhenmeter für Wärme


 

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.